Preview - Lust for Darkness : Verstörender Trip zwischen Horror und Erotik

  • PC
Von Kommentieren

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Wohin geht der Gruseltrip?

Mein Ausflug in die Welt von Lust for Darkness lässt mich etwas ratlos zurück. Das liegt nicht etwa an der verstörend-provokativen Inszenierung des Grusel-Adventures. Vielmehr frage ich mich, wohin das Ganze letztendlich führen soll. Was für ein Spiel will es eigentlich sein? Im Kern handelt es sich wohl um ein Adventure, doch ist die Spielmechanik für ein solches noch zu mager ausgearbeitet.

Dabei ist die grundlegende Atmosphäre gar nicht mal schlecht: Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, wie ich mich in einer Mischung aus Faszination, Abscheu und Neugierde verloren habe. Dafür schon mal Hut ab vor den Entwicklern. Doch das alleine reicht für ein wirklich gutes Spiel kaum aus, zumal Faktoren wie die hakelige Steuerung und die nervige Objektsammelei echte Spaßkiller werden können. Ich hoffe sehr, dass die Entwickler noch mal Hand anlegen, denn das Potenzial für einen interessanten Gruselausflug ist auf jeden Fall vorhanden.

Ein Jahr zum Gruseln: Die 10 vielversprechendsten Horrorspiele 2018

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel