Test - Madden NFL 08 : Nur ein lausiges Update?

  • PC
Von Kommentieren
Und täglich grüßt das Murmeltier

Ansonsten spielt sich das Programm nahezu exakt so wie sein Vorgänger. Das ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Die PC-Umsetzung von 'Madden NFL 07' hat immerhin in unserem ausführlichen Gameswelt-Test satte 83 Prozent abgeräumt. Entsprechend bietet die aktuelle Ausgabe spielerisch nach wie vor eine äußerst ausgewogene Football-Simulation, die nicht zuletzt dank der ordentlichen taktischen Tiefe zu gefallen weiß. Allerdings hat die Ähnlichkeit zur Vorjahresversion auch gleichzeitig zur Folge – und das darf nicht sein –, dass das Programm an dessen Unzulänglichkeiten krankt. So ist die KI des Running-Backs beispielsweise noch immer etwas unausgereift.

Wenig Erfreuliches gibt es auch von den Spielmodi zu vermelden: Wie gehabt gibt's das schnelle Spiel, einige Trainings- und Minigames sowie den gelungene Franchise-Modus. Bei letzterer Spielvariante, die eine Art Karrieremodus darstellt und in den letzten Jahren immer konsequent weiterentwickelt wurde, hat EA Sports sogar erstmals einige Features mit dem Skalpell herausgetrennt. So fiel unter anderem die Radioshow dem Rotstift der Entwickler zum Opfer. Der einzige neue Spielmodus hört derweil auf den Namen "Skill Drill" und ist eine Art erweiterter Trainingsmodus, bei dem ihr gegen gigantische Tackling-Dummys antretet und euch damit mit der Steuerung des Spiels vertraut macht. Ziemlich innovativ ...

... und gleich noch mal

Unverändert – wer hätte das gedacht, lieber Leser – zeigt sich schließlich auch der implementierte Mehrspielermodus. Über das integrierte Lobbysystem sucht ihr noch immer einen Gegner für eine schnelles One-on-One-Match oder nehmt an den zahlreichen Turnieren und Ligen teil. Die komfortable Matchmaking-Software und der gute Netzwerkcode fallen jedoch wie schon im letzten Jahr zufrieden stellend aus. Das Gleiche gilt freilich auch für die ordentliche Performance, die 'Madden NFL' in diesem Jahr wieder abseits des Rasens hinlegt. Das dicke Lizenzpaket, der gefällige Soundtrack und die noch immer gute Grafik, die einige neue Animationen spendiert bekommen hat, sind nach wie vor echte Spielspaß-Garanten. Weniger Gefallen finden dagegen die Kommentare von Al Michaels und John Madden. Die Sprachsamples wurden 1:1 aus dem Vorgänger übernommen.

Fazit

von Michael Beer
Ein Fazit zu 'NFL Madden 08' zu schreiben, ist gar nicht so einfach. Denn während das Spiel, für sich genommen, noch immer eine gelungene, wenngleich auch keine außergewöhnliche Football-Simulation darstellt, werden Besitzer der Vorjahresversion buchstäblich hinters Licht geführt. Denn mit den kleinen Überarbeitungen der Defensivsteuerung und dem in der Praxis leider nutzlosen Read-and-React-System bietet 'Madden NFL 08' für ein Vollpreisspiel deutlich zu wenig. Aus diesem Grund muss sich die aktuelle Ausgabe der Reihe mit müden 70% zufrieden geben. Wer bisher noch kein Spiel der 'Madden'-Serie sein Eigen nennt, darf allerdings noch einmal locker zehn Prozentpunkte auf die Gesamtwertung draufpacken.

Überblick

Pro

  • gute Umsetzung des Footballsports
  • viele taktische Möglichkeiten
  • neues Kicksystem
  • dickes Lizenzpaket
  • sinnvolle Änderungen an der Steuerung

Contra

  • kaum echte Neuerungen
  • spielt sich nahezu exakt wie Madden NFL 07 ...
  • ... und leidet an dessen Problemen
  • unausgereiftes Read-and-React-System
  • aufgewärmter Kommentar

Wertung

  • PC
    70
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel