News - Microsoft : Mehr Rückendeckung für den Spiele-PC

  • Multi
Von Kommentieren

Allein schon wegen dem Betriebssystem Windows müsste Microsoft ein hohes Interesse haben, den PC als Spieleplattform zu unterstützen. In der Vergangenheit wurde allerdings die Kritik laut, dass sich Redmond viel zu sehr auf seine Xbox 360 konzentrieren würde. Jetzt äußerte sich Microsofts Manager der Microsoft Games Studios über die Vorwürfe.

Laut Luehmann müsse Microsoft tatsächlich eine Vorreiterrolle für den PC einnehmen. In manchen Bereichen sei das bereits heute der Fall, in anderen müsse man noch nachholen. "Wir müssen einen Gang zulegen". Fable III, Microsoft Flight und Age of Empires Online seien einige Beispiele für Microsofts Engagement auf dem Windows-PC, würden laut dem Manager aber nur der Anfang sein. Durch das Testen neuer Geschäftsmodelle über Games for Windows Live wolle man zudem anderen Publisher und Spieleschmieden neue Ideen liefern wollen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel