News - Meeting mit J. Allard (Xbox) : Xbox-Experte J. Allard lud ein ...

    Von Kommentieren
    Einer der wichtigsten Personen hinter der ganzen Xbox-Launch-Vorbereitungen, J. Allard, lud uns zu einem Meeting ein, in dem neben der Praesentation einiger Xbox-Spiele auch eingehend ueber die Philosophie der Xbox und Zukunftsplaene gesprochen wurde.

    Obwohl sowohl die Xbox-Verantwortlichen, als auch die Journalisten schon richtig im Messestress waren, trat der symphatische Microsoft-Mann offen und locker auf und garnierte seine Ansichten ueber die Xbox mit einigen kleinen Scherzen. Darueber hinaus stellte er sich den Fragen der Presse, unter anderem zum Europa-Launch-Datum der Xbox.

    Dieses wollte und konnte er naemlich noch nichgt bekannt geben, verpsrach aber, diese Info an der ECTS im Herbst preiszugeben. Erstmal fokusiert sich Microsoft voll und ganz auf den Launch der Xbox in den USA am 8. November. Insgesamt 600.000 Einheiten sollen am Launchtag erhaeltlich sein - bis Ende Jahr plant man etwa 1.5 Mio produzierte Einheiten.

    Die ganz grosse Philosophie hinter der Xbox besteht aus zwei Ideen: Einerseits will man versuchen, den Massenmarkt, der zwar einen TV besitzt, aber nicht darauf spielt, anzusprechen. Andererseits setzt man voll und ganz auf Online-Gaming. Laut J. Allard wird dies die neue Konsolen-Revolution, wie damals der Schritt von 2D- zu 3D-Grafik. Er stellte sich beispielsweise riesige Fussball-Tourniere vor, in der jede Spielfigur ein menschliches Pendant besitzt - inklusive Manager und Schiedsrichter. Daher ist es fuer Microsoft auch wichtig, die Breitband-Technologie zu benutzen, denn man will auch stark auf Voice-Funktionen setzten. Beim Xbox2-Controller wird so eine Voice-Funktion gleich fest mit eingebaut sein, beim ersten Controller hingegen ein Zusatz. Auch sehe man Nintendo und Sony nicht als Konkurrenz, sondern fuehle sich vielmehr geehrt, als Neuling in diesem Sektor mit diesen etablierten Riesen genannt zu werden.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel