Test - NHL 08 : Enttäuschung: Update zum Vollpreis

  • PC
Von Kommentieren

Die Besitzer von PS3 und Xbox 360 bekommen dieses Jahr einige neue Engines spendiert und dürfen sich auf umfangreiche Überarbeitungen des Gameplays freuen. Und die PC-Besitzer? Was dürfen diese sich von 'NHL 08' erhoffen? Ganz ehrlich: nicht viel.

EA goes Next-Gen – das wurde bereits im vergangenen Jahr deutlich, als die PC-Version von 'NHL 07' prinzipiell nur ein mageres Update der Vorjahresversion darstellte. Nun bekommen die Besitzer von PS3 und Xbox 360 sogar einige neue Engines spendiert und dürfen sich auf umfangreiche Überarbeitungen des Gameplays freuen. Und die PC-Besitzer? Was dürfen diese sich von 'NHL 08' erhoffen? Ganz ehrlich: nicht viel.

'NHL 08' bietet im Großen und Ganzen genau das, was der Vorgänger auch schon geboten hat. Der Spielumfang ist mit fünf internationalen Ligen inklusive NHL und DEL, die allesamt im Dynasty-Modus spielbar sind, ein rundes Paket. Aber das und die obligatorischen Spielmodi wie schnelles Spiel, Saison oder Rink-Matches gab es auch im letzten Jahr schon. Der Online-Modus ist ebenfalls quasi unverändert und konnte schon in 'NHL 07' niemanden vom Hocker reißen. Der Dynasty-Modus als Herzstück des Spiels gibt euch weiterhin die Möglichkeit, euch auf dem Weg in die Playoffs mit Transfer, Reihenaufbau, Strategie und Training zu beschäftigen, und bietet ein ordentliches Maß an Spieltiefe.

Wo genau ist denn was Neues?

Änderungen gegenüber dem Vorjahr muss man fast mit der Lupe suchen. Klar, hier und da wurden ein paar Kleinigkeiten überarbeitet. So haben die Menüs einen neuen Look und an der KI wurde ein bisschen herumgefeilt. Eure Stürmer laufen nicht mehr dauernd ins Abseits. Dafür scheinen die Goalies in diesem Jahr Schlaftabletten gefressen zu haben und bekommen im Match oftmals die simpelsten Schüsse nicht in die Finger, agieren dafür im Shootout zuweilen godlike. Gut hingegen ist die recht kompakte Abwehrarbeit der KI-Gegner. Die Skillstick-Steuerung ist jedoch nahezu unverändert. Neu ist dafür die Einbindung der AHL; also quasi der Zweiten Liga im Nordamerikanischen Eishockey. Aber auch hier bekommen PC-Spieler nur die abgespeckte Variante: Während die AHL in den Next-Gen-Fassungen in die NHL-Dynasty integriert ist, kann sie in der PC-Version lediglich im Saison-Modus gespielt werden.

Gelinde gesagt eine Frechheit ist die Grafik. Klar, 'NHL 08' sieht immer noch ganz ordentlich aus. Aber die Tatsache, dass hier eine Engine eingesetzt wird, die bereits seit einigen Jahren Verwendung findet, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden Fan der Serie. Vieles wirkt einfach altbacken und nicht mehr zeitgemäß, vor allem wenn man mal den Unterschied zu den Next-Gen-Versionen auf Konsole gesehen hat. Und das Schlimmste: Trotz der alten Engine kommt es immer wieder zu Rucklern und Framerate-Einbrüchen.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Ich könnte platzen vor Wut ... während die Next-Gen-Fassungen munter mit neuen Features aufgestockt werden, schauen PC-Besitzer erneut in die Röhre und bekommen im Prinzip nicht mehr als ein gepatchtes 'NHL 07'. Ein bisschen Gefrickel hier, die KI etwas aufgebohrt, aber ansonsten alles beim Alten. Wenigstens in einer Beziehung können PC-Spieler den Next-Gen-Konsoleros die lange Nase zeigen: Die PC-Version hat eine DEL. Für Neulinge ist 'NHL 08' das derzeit beste (weil einzige) Eishockey-PC-Spiel mit gutem Umfang und solider Spielmechanik, für Profis ist es quasi ein Patch zum Vollpreis. Für Besitzer der früheren Versionen uninteressant, Neulinge können locker zehn Prozent auf die Wertung draufschlagen.

Überblick

Pro

  • viele verschiedene Ligen
  • gute Anzahl an Spielmodi
  • viele kleine Fehler ausgebessert
  • Einbindung der AHL ...

Contra

  • ... die nicht im Dynasty spielbar ist
  • enttäuschende Goalie-KI
  • keine Neuerungen
  • veraltete Engine
  • altbackene Grafik
  • Ruckler und Framerate-Einbrüche

Wertung

  • PC
    70
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel