News - Nintendo Switch : Höhere Produktion: Konsole muss sich bombig verkaufen

  • NSw
Von Kommentieren

Die Nachfrage nach der aktuellen Nintendo-Konsole Switch ist ungebrochen groß und vor allen Dingen in der Anfangszeit nach dem Release im März war diese kaum zu stillen. Aus diesem Grund hat Nintendo nun auch reagiert.

Man hatte zuvor ja bereits angekündigt, dass man daran arbeiten wolle, die Nachfrage nach der Switch befriedigen zu können. Mittlerweile hat Nintendo nun auch entsprechende Schritte eingeleitet und die Produktion der Plattform hochgefahren.

Um der Nachfrage gerecht zu werden, wird demnach nun die erhöhte Anzahl von zwei Millionen Exemplaren pro Monat produziert. Damit will Nintendo auch weiter auf das Ziel hinarbeiten, bis zum Ende des Jahres 20 Millionen Switch-Konsolen ausgeliefert zu haben. Vor allen Dingen auf dem Heimatmarkt in Japan ist die Konsole derzeit immer noch vielerorts vergriffen.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Switch im Dezember auch in Taiwan gelauncht wird und der Verkaufsstart in China für Anfang 2018 anvisiert wird. Die Aufgabe wird für Nintendo also auch in Zukunft nicht unbedingt leichter.

Laut einem Bericht von Digitimes haben die spärlichen verfügbaren Stückzahlen der Switch auch etwas mit Versorgungsengpässen in der Zulieferungskette zu tun. Vor allen Dingen Komponenten wie DRAM würden nur in begrenzten Stückzahlen zugeliefert werden. Daher hoffen neben Foxconn und Hosiden, die jeweils rund 50 Prozent der Switch-Konsolen produzieren, künftig auch andere Firmen in die Produktion für Nintendo einsteigen zu können, darunter Pegatron und Wistron.

Nintendo Switch - Play Anytime Anywhere This Fall Trailer
In diesem Werbeclip zur Switch präsentiert Nintendo unter anderem auch das Herbst-Line-up.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel