News - Nintendo Switch : Patentstreit: Droht ein Verkaufsstop der Konsole?

  • NSw
Von Kommentieren

Jetzt hat es auch Nintendo erwischt: Der Hersteller Gamevice zieht das japanische Unternehmen vor Gericht. Grund dafür sind vermeintliche Verletzungen der Patentrechte in Bezug auf die Nintendo Switch. Die sei einem Gerät, das bei Gamevice in Entwicklung war, nämlich zu ähnlich.

Der Streit um Patente gehört bei Samsung und Apple fast schon zum Tagesgeschäft. Nun hat es auch Nintendo erwischt. Wenn es nach dem Unternehmen Gamevice geht, das hauptsächlich Mobile-Zubehör herstellt, verletzt die Nintendo Switch nämlich eigene Patente von Gamevice. Demnach sollen die Hybrid-Konsole nebst dazugehörender Joy-Cons dem hauseigenen Produkt Wikipad nämlich zu ähnlich sein.

Die geilsten Konsolen: Top 10: Konsolen: Die geilsten Special Editions

Gamevice wollte im Jahr 2012 das Spielen am Tablet mit dem Wikipad (Bild oben) revolutionieren, das 3D ohne Brille und das Streamen von Videospielen auf das Handheld ermöglichen sollte. Aufgrund zu hoher Verzögerungen beim Streaming fiel das Konzept aber ins Wasser und Gamevice widmete sich anderen Dingen. Das Patent besteht aber weiterhin. Nun will das Unternehmen neben Schadensersatz als auch den Verkaufsstop der Nintendo Switch bewirken. Wir halten euch in dieser Angelegenheit auf dem Laufenden.

Nintendo Switch - E3 2017 Playing to Win Promo Trailer
Zum Einstieg in die E3-Präsentation von Nintendo gab es auch einen neuen Promo-Trailer zur Hybrid-Konsole Switch zu sehen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel