News - Nintendo Telefonkonferenz : Die Chefs standen Rede und Antwort ...

    Von Kommentieren
    Peter Main (Nintendo) und Saturo Iwata (Nintendo) beantworteten Fragen von Journalisten zur GameCube und zu den Games, die auf der GC gespielt werden können.

    Das österreichische Konsolenmagazin console.at hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt.:
  • Der N64 war nicht sehr erfolgreich, da der Third-Party-Support gefehlt hat. Dies wird den Gamecube nicht passieren, da man bereits jetzt die Unterstützung von Unternehmen wie Namco, LucasArts, Disney, Sega, EA, Hudson , Kemco und vielen anderen hat.
  • Pokemon ist für den Gamecube in Entwicklung, nähere Informationen gibt's Anfang 2002
  • Nintendo wird eine 'Sampling Campaign' starten, die ältere Spieler ansprechen soll
  • Saturo Iwata rechnet mit einen guten Gamecube-Start, da die Xbox wahrscheinlich nicht mehr dieses Jahr in Japan erscheint

  • Die kompletten Aussagen auf console.at.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel