Komplettlösung - Nioh : Komplettlösung, Guide für alle Bosse, Tipps & Tricks

  • PS4
Von Kommentieren

Nioh Komplettlösung Nebenmission: Die gefallenen Onmyo-Magier

Diese Mission bestreitet ihr auf der Karte, auf der die Hauptmission mit dem weißen Tiger spielte. Ihr werdet jedoch nur durch einen kleinen Teil der Karte laufen müssen. Euer Ziel sind die Höhlen, die auch hier wieder mit Ninjas und Magiern gefüllt wurden. Arbeitet euch langsam vor und achtet insbesondere auf Ecken und Vorsprünge, da dort sehr gerne Ninjas lauern. Im Außenbereich, in dem ihr in der Hauptmission Nué bekämpfen konntet, stehen drei Magier. Einen von ihnen könnt ihr mit einer eurer Fernkampfwaffen erledigen, die anderen beiden rufen jedoch sofort einen Yokai zur Hilfe.

Leider handelt es sich bei dem um einen Raben-Tengu, also einen sehr unbequemen Gegner. Ihr müsst diese Gegner jedoch nicht besiegen und könnt sie einfach links liegen lassen. Dann verzichtet ihr allerdings auf wertvolle Erfahrungspunkte und könnt auch eine Abkürzung nicht öffnen. Die erreicht ihr, wenn ihr unter dem Kristall, der sich erneut im Bereich mit den Magiern befindet, durch das Loch in die darunterliegende Höhle springt. Euer eigentliches Ziel ist jedoch die zweite kleine Höhle. In ihr gelangt ihr am Ende in einen Raum, in dem sich einige Magier aufhalten.

In den Gängen neben dem Raum lauern zudem einige Ninja. Passt daher besonders aus. Schaltet einen der Magier aus der Ferne aus und erledigt schnell die anderen beiden. Es reicht auch, wenn ihr den großen Kristall zerstört, der sich dort befindet, denn der ist euer eigentliches Missionsziel. Sobald dieser Kristall zerstört ist, verschwinden alle Feinde und die Mission ist erledigt.

Nioh Komplettlösung Nebenmission: Der verschwundene Katalog

Erneut geht es auf die Karte der letzten Nebenmission. Durchsucht auch diesmal die Höhlensysteme. Im letzten wartet am Ende eine Nebelwand auf euch. Nähert ihr euch, erscheint ein Einäugiger Oni, der zwei Osibis mitbringt. Besiegt diese Gegner und die Mission ist erfüllt. Neben diesen Gegnern bekommt ihr es mit Yokis, Amrita-Fanatikern und Bewohner zu tun.

Nioh Komplettlösung Nebenmission: Großwild-Dämonenjagd

Ein einziger Gegner wartet hier auf euch. Leider nicht irgendeiner, sondern erneut Onryoki, der Boss der ersten Hauptmission. Diesmal hat er allerdings keine Kugeln dabei, ist dafür sehr flink und besonders sprunggewaltig. Seid daher flink und achtet auf seine Aktionen. Die Steinhaufen, die im Missionsgebiet stehen, könnt ihr als Deckung abschreiben, denn sobald sich Onryoki ihnen nähert, fallen sie in sich zusammen. Fügt ihm Schaden zu, nach einiger Zeit bekommt ihr Hilfe durch einen NPC.

Der hilft euch zwar, steckt allerdings nicht viele Treffer ein. Konzentriert sich Onryoki auf euren Helfer, fügt ihm möglichst viel Schaden zu. Achtet jedoch immer darauf, ob seine Aufmerksamkeit plötzlich zu euch wechselt und insbesondere darauf, dass euer Helfer noch lebt. Kauert er nämlich am Boden, wendet sich Onryoki blitzschnell euch zu. Setzt er dann sofort zum Sprung an, könnte es passieren, dass ihr die Mission erneut starten müsst, da ihr so schnell kaum reagieren könnt oder einfach keinen Platz zum Ausweichen habt.

Ihr könnt euren Helfer wiederbeleben, indem ihr zu ihm lauft und die Kreis-Taste drückt. Vorsicht: Sobald Onryoki etwa die Hälfte seiner Lebensenergie verloren hat, wird er noch eine Stufe agiler. Er springt ab dann auch nach vorne weg, liegt danach jedoch immer kurz benommen am Boden. Passt aber auf, denn die Druckwelle, die der Aufprall erzeugt, richtet ebenfalls Schaden an.

Nioh Komplettlösung Nebenmission: Die drei Seelen

Ihr sollt diesmal einige Kinder retten, die angeblich von Schurken entführt wurden. Sie haben sie auf einen Friedhof verschleppt, den es zu durchsuchen gilt. Auf dem Friedhof bieten sich euch zwei Wege. Einmal links herum, einmal rechts herum. Beide Wege führen zum eigentlichen Ziel, jedoch trefft ihr auf unterschiedlich schwere Gegner. Wählt ihr den rechten Weg, gelangt ihr nach einiger Zeit an eine Nebelwand. Aus ihr taucht ein Raben-Tengu auf, der euch selbst bis zum Schrein verfolgen wird.

Habt ihr keine Lust auf diesen Gegner, müsst ihr einfach den linken Weg wählen. Zwar müsst ihr dort einige Amrita-Fanatiker bekämpfen, die sind jedoch wesentlich einfacher zu besiegen, als der Raben-Tengu. Folgt einfach dem Weg, bis ihr an ein großes Gebäude mit verschlossener Tür gelangt. Von drinnen hört ihr bereits ein Klopfen. Schaut ihr durch das Loch an einer der Gebäudeseiten, erkennt ihr jedoch, dass keineswegs Kinder in dem Haus warten, sondern drei Einäugige Wichte.

Geht zur Tür und öffnet sie. Versucht, möglichst alle Wichte zu besiegen, bevor sie sich zu Einäugigen Onis verwandeln. Mindestens zwei von ihnen solltet ihr ausschalten, ein einzelner Einäugiger Oni stellt keine wirkliche Gefahr dar. Sobald ihr die drei „Kleinen“ ausgeschaltet habt, ist die Mission auch schon beendet. Dies war übrigens die erste Mission, die ihr in der vierten Region des Spiels bestreiten dürft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel