Komplettlösung - Nioh : Komplettlösung, Guide für alle Bosse, Tipps & Tricks

  • PS4
Von Kommentieren

Nioh Komplettlösung: Allgemeine Hinweise

In der folgenden Komplettlösung erhaltet ihr neben Tipps zu den Bosskämpfen auch einen detaillierten Walkthrough, der euch unter anderem zu gut versteckten Kisten und Abkürzungen führt. Wir werden in unserer Komplettlösung weiterhin allgemeine Tipps zu einzelnen Klassen geben, gehen hier jedoch eher sporadisch auf Skillungen ein. Hier soll und muss jeder für sich die rausfinden, die ihm am besten liegt und mit der er den größten Spielspaß bekommt. Natürlich findet ihr hier auch Taktiken, mit denen ihr jeden Boss besiegen könnt.

Nutzt den „Tower of London“, um euch mit dem Spielsystem vertraut zu machen. Viel könnt ihr in diesem Abschnitt nicht falsch machen, nutzt ihn daher, um die Spielmechaniken zu verinnerlichen. Auch wenn dieser Bereich euch die grundlegenden Spielfunktionen erklärt, lernt ihr dort nicht alles, was ihr zur Steuerung wissen müsst. Hierzu dient das Tutorial, das ihr nach der Wahl eurer Waffen angeboten bekommt. Nutzt auch diese Gelegenheit, gerade dann, wenn ihr Nioh zum ersten Mal spielt. Ihr bekommt im Tutorial viele hilfreiche Tipps, die sich unter anderem mit den diversen Waffenklassen und eurem Geist-Begleiter beschäftigen. Da euch im Tutorial alles sehr detailliert erklärt wird, werden wir auf diesen Abschnitt nicht in der Lösung eingehen.

Mit bloßem Draufhauen kommt ihr in Nioh nicht weit. Die ersten Gegner werdet ihr noch problemlos besiegen, im späteren Spiel habt ihr mit dieser Methode jedoch kaum Erfolg. Das gilt nicht nur für die Bosse, sondern auch für „normale“ Gegner, denen ihr auf eurer Reise begegnet. Wichtig in Nioh ist, dass ihr eure Gegner genau beobachtet und deren Angriffsmuster lernt. Wenn ihr wisst, wann ein Gegner attackiert, könnt ihr rechtzeitig ausweichen oder seine Schläge parieren. Tastet euch Schritt für Schritt voran und lauft nicht blindlings in neue Gebiete. Feinde lauern hinter jeder Ecke, oft führt Unachtsamkeit zum schnellen Bildschirmtod.

Schaut euch neu gefundene Waffen und Rüstungen an. Das Spiel zeigt euch zwar anhand eines kleinen Pfeiles, ob das neue Item besser oder schlechter ist, als das, was ihr bereits tragt, hierbei werden jedoch nur die Grundwerte berücksichtigt. Gegenstände besitzen unterschiedliche Boni, daher kann zum Beispiel ein neuer Helm, der auf den ersten Blick schlechter ist, als der, den ihr tragt, durch seine Boni besser zu euch passen, als euer alter Helm. Verlasst euch daher nicht blind auf das, was euch das Spiel durch die Angabe beim Einsammeln vorgaukelt.

Nutzt Schreine, um zu beten. An ihnen könnt ihr zudem im Level aufsteigen, euren Begleiter tauschen oder einem Onlinespiel beitreten. Bedenkt beim Aktivieren eines Schreins immer, dass Gegner, die ihr zuvor besiegt habt (mit Ausnahme von Bossen) durch die Aktivierung erneut auftauchen. Öffnet ihr beispielsweise eine Abkürzung und kommt dadurch an einem Schrein vorbei, den ihr zuletzt aktiviert habt, lauft einfach an ihm vorbei, um euch nicht erneut durch bereits besiegte Gegner kämpfen zu müssen. Natürlich könnt ihr dadurch auch Gegner wieder ins Spiel bringen, um bei ihnen zum Beispiel bestimmte Gegenstände zu farmen.

Gegenstände findet ihr nicht nur bei Gegnern, an leuchtenden Stellen und in Schatzkisten, sondern oft auch gut versteckt in Umgebungsobjekten. Es lohnt sich daher, Holzkisten, Fässer und andere Dinge zu zerstören, nicht selten steckt in ihnen ein Elixier oder etwas anderes.

Vorsicht: In Nioh gibt es keinen „echten“ Pausebildschirm. Das Spiel läuft weiter, auch wenn ihr gerade in Menüs unterwegs seid. Schaut euch neue Ausrüstung und mehr daher nur dann an, wenn sich in eurer Nähe keine Gegner mehr befinden. Denkt auch immer daran, das Menü komplett zu schließen. Gerade zu Beginn wird es dem ein oder anderen passieren, dass er weiterläuft und auf Gegner trifft, sie jedoch nicht angreift, sondern eine Menüfunktion aktiviert, da dieses nicht komplett geschlossen wurde. Wirklich „sicher“ könnt ihr euch bei Nioh nur an Schreinen fühlen, da sich in deren Nähe keine NPC-Gegner aufhalten.

Behaltet immer das Gewicht eurer Ausrüstung im Auge. Jedes Rüstungsteil und jede Waffe besitzt eine Gewichtsangabe. Sind die für euch zu schwer, beziehungsweise euer Gesamtgewicht steigt zu weit an, werdet ihr langsam. Das macht sich besonders darin bemerkbar, dass ihr langsamer ausweicht und euch allgemein träger bewegt. Legt dann leichtere Ausrüstung an, damit ihr euch wieder flinker bewegt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel