Komplettlösung - Nioh : Komplettlösung, Guide für alle Bosse, Tipps & Tricks

  • PS4
Von Kommentieren

Nebenmission: Verzweifelter Rückzug

Erneut bereits ihr das kleine Grasland, in dem ihr schon so manche Nebenmission bestritten habt. In dieser bekommt ihr es zwar nicht mit Gegnerwellen zu tun, trotzdem greifen euch eure Feinde gerne in Gruppen an. Durchweg handelt es sich um humanoide Gegner, viele von ihnen lassen sich mit wenigen Hieben ausschalten. Nützlich ist, genug Munition mitzunehmen, denn so könnt ihr eventuelle Gruppen vor dem Eintreffen dezimieren. Kämpft euch erst durch den Wasserlauf, bis ihr in die Grasbereiche gelangt. Folgt dann den schmalen Wegen, nachdem ihr einzelne Teilstücke gesäubert habt.

Am Ende gelangt ihr in das Areal, in dem ihr damals Muneshige besiegt habt. Vier Gegner lauern euch dort auf. Zwei Kanonenschützen, ein Axtkämpfer und ein Fahnenträger. Schießt unbedingt sofort einen der Schützen ab und kümmert euch danach um den zweiten. Erst dann solltet ihr den Fahnenträger und zum Schluss den Axtschwinger ausschalten. Achtet ihr nicht auf die beiden Schützen, nehmen sie euch permanent unter Feuer und ihr habt kaum eine Chance, die Mission erfolgreich zu beenden.

Nebenmission: Kurodas Entschlossenheit

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, zieht der Schwierigkeitsgrad langsam stark an und auch die Missionsstufen sind deutlich höher. Höher vermutlich, als euer Level jetzt ist. In dieser Nebenmission erwarten euch zwei Gegnerwellen und ein Endgegner. In der ersten Welle attackieren euch ein Skelettkrieger, sowie ein kleiner und ein großer Bewohner. Diese drei Gegner könnt ihr noch problemlos besiegen. In der zweiten Welle taucht erst ein Raben-Tengu auf, doch schon kurz danach gesellt sich ein zweiter zu ihm hinzu.

Sobald der erste auftaucht, solltet ihr ihn mit Schwächungszaubern belegen und eure Belebte Waffe auspacken. Mit sehr viel Glück gelingt es euch so, den ersten Raben-Tengu auszuschalten, bevor euch der zweite erreicht. Haben jedoch beide noch sehr viel Leben, habt ihr so gut wie keine Chance, den nächsten und damit auch letzten Gegner der Mission zu Gesicht zu bekommen. Erneut erscheint ein Onryoki, wieder einmal ohne Kugeln, dafür sehr flink unterwegs. Nutzt den Stein in der Mitte, um seinen schnellen Schritten und Sprüngen auszuweichen und attackiert ihn, wenn er am Boden liegt.

Es könnte euch gelingen, ihm seine Hörner abzuschlagen, macht euch dann aber darauf gefasst, dass euer Gegner mächtig sauer wird. Ihr müsst dann sehr flink sein, permanent ausweichen und immer wieder ein oder zwei Treffer ins Ziel bringen. Habt ihr Onryoki besiegt, ist die Mission erfüllt.

Hauptmission: Die Quelle des Bösen

Das Spiel nähert sich dem Ende, die Bosse werden größer. So etwa könnte man sagen und ihr seht gleich zu Missionsbeginn, mit wem ihr es am Ende zu tun bekommt. Auch ist der Schrein diesmal nicht das Erste, was ihr seht. Euch erwarten einige Skelettkrieger, zwei kleine und ein großer. Versucht, sie einzeln anzulocken, das macht es leichter. Aktiviert den Schrein, denkt aber daran, dass die Gegner danach wieder auftauchen. Folgt ihr dem Weg, gelangt ihr an einen NPC. Sprecht mehrmals mit ihm, er wird euch ein spezielles Item überreichen.

Diesen Gegenstand könnt ihr nicht ausrüsten oder aktivieren, ihr müsst ihn nur bei euch tragen. Stellt euch auf die Rampe und verschafft euch einen kurzen Überblick über das Schlachtfeld. Ihr erkennt am Boden viele rötliche Kreise, die etwa so aussehen, wie die Verschmutzungen des Yokai-Reichs. Spielt ihr online, wird euch diese Mission wesentlich schwerer gemacht, als wenn ihr euch auf offline stellt. Alle Rückkehrer, die in der Nähe eines Kreises ihr Leben lassen, werden beschworen, sobald ihr euch ihnen nähert.

Daher müsst ihr nicht nur sehr viele und starke Yokai besiegen, sondern auch viele Rückkehrer. Vorteil dabei ist, dass ihr eine Menge Ruhm kassiert, den ihr im Teehaus ausgeben dürft. Nähert euch den Kreisen immer sehr vorsichtig, damit möglichst nur ein Rückkehrer auftaucht und zieht sie danach von den Kreisen weg ins bereits gesäubertes Gebiet. Bekämpft so die Gegner nach und nach, geht so auch mit den Yokai vor, auf die ihr trefft. Dazu zählen Bewohner, Niedere Ombibozus, Skelettkrieger, Osibis, Yoki, Amrita-Fanatiker, Radmönche, Einäugige Onis und sogar zwei Onryokis.

Einen von denen könnt ihr umgehen, ihr müsst nicht alle Teilbereich des Gebietes erkunden. Hin und wieder kommt ihr an Kanonen vorbei. Feuert sie NICHT ab, denn damit lenkt ihr nur die Aufmerksamkeit des Bosses auf euch. Euer Ziel sind die drei großen, roten Kristalle, die ihr schon aus der Ferne sehen könnt. Arbeitet euch zu diesem Kristallen vor und geht nah an sie heran. Drückt die Kreistaste. Ihr setzt jetzt das Item ein, dass euch der NPC gegeben hat und säubert dadurch die rötlichen Kreise. Sobald alle drei Kristalle deaktiviert wurden, werden die Kreise keine Rückkehrer mehr beschwören, ihr habt sie sozusagen außer Kraft gesetzt.

Sobald ihr alle Kodamas gefunden und alle Kristalle deaktiviert habt, melden sich mehrere NPC zu Wort. Sie fordern euch auf, den riesigen Yokai zu besiegen, der euch sicher schon aufgefallen ist. Lauft an den Rand seiner Grube und springt hinab.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel