Komplettlösung - Nioh : Komplettlösung, Guide für alle Bosse, Tipps & Tricks

  • PS4
Von Kommentieren

Nioh Komplettlösung: Die Silbermine bebt

Wie der Name schon vermuten lässt, durchstreift ihr in der vierten Hauptmission eine Silbermine. Die Mine hat jedoch einige Besonderheiten, die euch erst klar werden, wenn ihr das erste Mal vergiftet werdet. Die Mine besteht aus mehreren Holzpfaden, die sich in erhöhter Position befinden. Darunter erstrecken sich kleinere und größere Areale, die es zu säubern gilt. Das könnt ihr allerdings erst, wenn ihr an einem der Belüftungssysteme vorbeikommt und es einschaltet. Jetzt müsst ihr euch beeilen und in das nahegelegene Areal laufen. In jedem von ihnen befindet sich mindestens ein großer Steinbrocken, der Gift ausstößt.

Zertrümmert den oder die Brocken, nur dann strömt nicht nach kurzer Zeit erneut Gift in den kompletten Bereich. Passt auf den Wegen oben auf, dort lauern Bewohner, Yoki und hier und da auch ein Radmönch. Gerade die Mönche sind auf den schmalen Pfaden mehr als nervig, zieht sie am besten in einen Gang, damit ihr nicht in einen noch vergifteten Bereich geworfen werdet. Habt ihr alle Areale vom Gift befreit, gelangt ihr an eine Stelle, an der ihr hinabspringen müsst. Macht das erst, wenn ihr die beiden Abkürzungen zu den Schreinen geöffnet habt und alles andere in der Mine erledigt ist. Sobald ihr hinunterspringt, bekommt ihr es mit dem nächsten Bossgegner zu tun, nämlich mit dem Großen Tausendfüßler.

Achtet, während ihr euch durch das Missionsgebiet arbeitet, auf Löcher im Boden. An vielen Stellen könnt ihr in die Tiefe stürzen, was zum sofortigen Tod führt.

Nioh Komplettlösung Boss: Großer Tausendfüßler

Eigentlich besteht der Bosskampf aus drei Phasen. Habt ihr Glück sind es jedoch nur zwei. Ihr bekommt es mit einem großen Insekt zu tun, einem Tausendfüßler. Der attackiert euch nicht nur mit seinen spitzen Fangzähnen, sondern spuckt auch Gift und versucht euch zu lähmen. Ihr müsst erst seine hinteren Glieder attackieren und versucht, diese abzutrennen. Habt ihr genug Schaden an den Gliedmaßen angerichtet, ist der Große Tausendfüßler kurze Zeit gelähmt. Schlagt dann auf die leuchtende Stelle unter seinem Körper ein, dort richtet ihr den meisten Schaden an.

Der Tausendfüßler wird sich danach kurz verziehen und kommt mit neuen Gliedmaßen zurück auf den Kampfplatz. Eventuell kann es passieren, dass er dies einmal „vergisst“, da er an einer Stelle ist, an der er nicht wegkommt. Dann spart ihr euch die zweite Phase und es geht in die dritte über. Auch dann verzieht sich euer Gegner und erscheint nach kurzer Zeit mit komplettem Körper. Er wird in der letzten Phase auf das Gerüst klettern und dort auf euch warten. Steigt am besten die Leiter nach oben, sobald er sich verzogen habt, dann könnt ihr sie ungestört hinaufklettern.

Der Ablauf ist der gleiche wie zuvor, nur dass ihr auf dem Gerüst weniger Platz habt. Es gibt jedoch einige Tricks, wie ihr diesen Boss sehr einfach besiegen könnt. Sowohl unten als auch auf dem Gerüst gibt es je einen breite Steinsäule. Um diese Säulen könnt ihr drumherum laufen. Attackiert den Tausendfüßler immer dann, wenn er euch gerade nicht jagt. Sobald er euch nachsetzt, lauft um die Säulen, bis er kurz stoppt, um zum Beispiel mit Gift zu spucken. Setzt ihr am Ende des Kampfes eure Belebte Waffe ein, habt ihr den Kampf sehr schnell zu euren Gunsten entschieden. Hilfreich ist, wenn ihr Gegenstände mit Lähmungs- und Giftschutz ausrüstet. Zudem solltet ihr Gegengift binden, um eine eventuelle Vergiftung sofort zu heilen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel