News - Nioh : Boss-Klopperei kommt auf weitere Plattform!

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Nioh, von vielen als Dark Souls im Japan-Setting bezeichnet, ist nicht länger ein PS4-Exklusivtitel. Und die neue Version lässt gar nicht lange auf sich warten.

Mit Nioh ist Anfang des Jahres ein würdiger Ziehsohn zu Dark Souls erschienen (zum Nioh Test). Nachdem das Spiel rund neun Monate exklusiv auf der PlayStation 4 zu haben war, wird das Boss-fokussierte Spiel ab dem 7. November auch für PC-Spieler zugänglich sein. Nioh: Complete Edition ist ab diesem Tag über Steam mit allen drei DLCs, Dragon of the North, Defiant Honour und Bloodshed's End erhältlich.

Wer jetzt mit einer schönen Hülle im Regal liebäugelt, wird enttäuscht. Nioh wird ausschließlich digital zur Verfügung stehen und abgesehen davon ein weitestgehend gleicher Port sein. Die beiden Grafikoptionen, die PS4-Spieler schon kennen, werden beigehalten. Das heißt: Entweder genießt ihr stabile 60 fps oder eine schwankende Framerate mit einer Auflösung von bis zu 4K.

Es sieht nicht so aus, als könnten Grafikoptionen und Auflösung unabhängig voneinander angepasst werden, was für PC-Spieler sicher enttäuschend ist. Dafür warten auf die Rechnerfraktion einige andere nette Boni. Alle sieben Waffentypen, Ninjutsu und Onmyo-Sprüche sind von Anfang an freigeschaltet. Darüber hinaus gibt es einen Helm mit dem Nahmen Dharmachakra Kabuto. Daran ist ein Drehventil angebracht. Weil... Steam halt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel