Test - Pacific Warriors : Pacific Warriors

  • PC
Von Kommentieren

'Pacific Warriors Air Combat Action' spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Als Kampfflieger unter amerikanischer Flagge widersetzt ihr euch den japanischen Angriffen und schlagt anschliessend vernichtend zurück. Dabei müsst ihr zum Teil herbe Rückschläge verkraften, doch das soll und darf euch nicht aufhalten, um zu einem jener berühmten Fliegerasse zu werden, die einst den Himmel eroberten.

Die Installation des 100 Megabyte grossen Spiels verläuft problemlos. Das Intro ist wenig einfallsreich und von der Grafik her nicht gerade atemberaubend. Die wenigen Seiten Handbuch lassen sich schnell neben der Installation lesen, viel Wissenswertes steht leider ohnehin nicht drin.

Das spartanisch in grau und schwarz gehaltene Menü bietet euch die Möglichkeit, den Einzel- oder Mehrspielermodus zu wählen. Die Grafik- und Soundoptionen erinnern an ein altes C64-Game, da man hier nur eine prozentuale Einstellung vornehmen kann. Selbst bei 100 Prozent bietet das Spiel nur eine maximale Auflösung von 640*480 Pixel.

Es gibt drei verschiedene Spielstärken: Anfänger, Veteran und As. Auch im Anfängermodus muss man sich viel Mühe geben, um die Missionen erfolgreich zu beenden. Lediglich die Tastatur kann manuell belegt werden. Beim Benutzen des Joysticks oder der Maus sind die Tasten automatisch konfiguriert. Habt ihr einen Joystick angeschlossen, ist es nicht einfach, diesem die Spezialwaffen zuzuweisen.

Pacific Warriors
Hier ein Bild aus dem Intro.

Die Hintergrundgrafiken entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard, wenigstens wird aber unterschiedliches Wetter geboten, allerdings nicht von Level zu Level, sondern lediglich von Mission zu Mission. Der Sound der Maschinen ist ordentlich. Das Motorengeräusch variiert in Abhängigkeit von der Beschädigung des Fliegers. Die Kommentare sind leider auf dem untersten Niveau angesiedelt: 'Verblute, Du Sau!', 'Nimm das, du Hurensohn!' und 'Wie beim Rattenschiessen!' sind die bei jedem Treffer wiederholten Äusserungen, die sehr schnell nerven. Solche Kommentare werden übrigens auch abgegeben, wenn ihr mal zu dicht über das Meer geflogen seid, es gestreift habt und deshalb Lebenskraft abgezogen bekommt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel