News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Diese Version erhält den Kriegsmodus & mehr

  • PC
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

PUBG ist schon länger nicht mehr nur auf dem PC erhältlich. Eine weitere Spielfassung kommt nun in den Genuss des Kriegsmodus. Das ist aber nicht die einzige Neuerung im aktuellen Update.

Tencent Games und PUBG Corp. haben das große Juli-Update für die Mobile-Version von PlayerUnknown's Battlegrounds angekündigt. Der große Patch erweitert nun auch diese Spielfassung des Battle-Royale-Blockbusters um den actionreichen Kriegsmodus, bringt aber auch noch weitere Neuerungen mit sich.

Im Juni hatte die Mobile-Fassung den First-Person-Modus nachgeliefert bekommen, jetzt folgt für iOS- und Android-Spieler auch der Kriegsmodus auf den Karten Miramar und Erangel. Diese Spielfom lässt Spieler wiederholt respawnen und es gewinnt das Team, das als erstes 100 Punkte erreicht. Für jeden Kill winken drei Punkte, wenn der Gegner am Boden liegt, sowie für die Rettung eines Teamkameraden jeweils ein Punkt.

Zusätzlich zum Kriegsmodus führt das Juli-Update ein Clansystem ein, welches euch erlaubt, eigene Icons zu erschaffen und zu modifizieren, mit dem Clan in Bestenlisten aufzusteigen und Herausforderungen zu meistern. Außerdem erhält PUBG Mobile laut offiziellen Angaben:

  • Neue Kategorisierung für Regionen – Nationalität, Clan und Infos zu Freunden sind ab jetzt auf den Titel-Screens sichtbar. Spieler können War-Zonen betreten, die nach Region sortiert sind.
  • Neues Achievement-System – Spieler können an unterhaltsamen Herausforderungen teilnehmen und Ingame-Items gewinnen.
  • Exklusive Skins – Noch mehr verrückte Skins für Ausrüstung, Waffen, Flugzeuge und sogar Fahrzeuge.
  • SLR Sniper Rifle – Das tödliche SLR Gewehr aus PUBG für PC kommt jetzt auch samt Zubehör für PUBG MOBILE.
PlayerUnknown's Battlegrounds - Xbox One Summer of PUBG Trailer
Microsoft und Bluehole starten die Xbox One Summer of PUBG Tour mit etlichen Ankündigungen und öffentlichen Auftritten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel