News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Kampf den Bugs: Fix PUBG Initiative gestartet

  • PC
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

PUBG möchte das massive Problem mit seinen vielen Bugs endlich in den Griff kriegen. Dazu wurde jetzt eigens eine Initiative namens Fix PUBG gegründet.

Es waren sicher nicht die Bugs alleine, die für die stark rückläufigen Spielerzahlen von PlayerUnknown's Battlegrounds verantwortlich sind, trotzdem möchte sich das Unternehmen nun gezielt der Beseitigung von Spielfehlern annehmen. Dazu wurde nun die Initiative Fix PUBG ins Leben gerufen. Die Kampagne konzentriert sich ausschließlich auf die Behebung von Bugs und anderen Fehlern. Selbst auf leistungsfähigen Rechnern läuft der Battle-Royale-Shooter nicht vollkommen rund.

Den Einstand macht gleich ein erster Patch, der die Grafik-Optionen, unter anderem um das Sharpening oder FPS-Einstellungen hinzufügt. Ebenfalls neu: Ab sofort könnt ihr eure Team-Mitglieder stumm schalten. Aber auch allgemeine Fehlerbehebungen sind Teil des Patches.

Damit ist noch lange nicht Schluss. Auf Fix PUBG wurde bereits eine Roadmap für die kommende Zeit veröffentlicht. Noch diesen Monat sollen Verbesserungen an den Charakteren und der Client-Performance erfolgen. Auch die Server-Performance, Anti-Cheat-Maßnahmen und das Matchmaking haben die Betreiber auf dem Schirm. Die meisten Verbesserungen werden auch gleichzeitig für die Xbox-One-Version des Spiels ausgerollt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel