News - PlayerUnknown's Battlegrounds : Wurde auch Zeit: Jetzt gibt es Emotes und viele neue Features!

  • PC
  • One
Von Kommentieren

Was in den meisten Shootern Standard ist, hält nun auch in PlayerUnknown's Battlegrounds Einzug. Aber nicht nur durch Emotes, sondern auch durch ein weiteres Feature schließt PUBG auf.

PlayerUnknown's Battlegrounds hat einen neuen Patch erhalten. Zu den großen Neuerungen gehören ein Emote-System, ohne das kein vernünftiges Multiplayer-Spiel heute mehr auskommt. Darüber hinaus könnt ihr endlich eine Freundesliste erstellen, was tatsächlich bis jetzt gefehlt hat. Allerdings gibt es keine Neuigkeiten im Hinblick auf die den letzten Anti-Cheat-Patch, den die PUBG Corp zurückgenommen hat, nachdem viele Spieler willkürlich gebannt wurden (zur News: PUBG - Unschuldige Spieler werden gebannt).

Der Patch bringt zwölf Emotes in das Spiel, mehr werden offenbar noch folgen. Zu den jetzigen Standard-Gesten gehören: "Los", "Hallo", "Bestätigung", "Danke", "Klatschen", "Lachen", "Ergeben", "Wut", "Du bist erledigt", "negativ", "provozieren" und "komm her". Aufrufen könnt ihr die Emotes über ein Radialmenü.

In eure Freundesliste wiederum könnt ihr bis zu 50 Personen aufnehmen. Offenbar reicht die Aufnahme in eine Richtung, ohne dass eine Bestätigung des Freundes notwendig ist. Außerdem könnt ihr jetzt im Hauptmenü einen Voice-Chat nutzen. Zu guter Letzt wurden auch allgemeine Optimierungen vorgenommen, um Lags gering zu halten und für ein flüssigeres Spielerlebnis zu sorgen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel