News - PlayStation Vita : Keine Texturen-Nachteile mehr?

  • PSV
Von Kommentieren

Wir haben bereits viel über die Hardware der PlayStation Vita und ihre technischen Raffinessen gehört und gelesen (Hier geht's zum Gameswelt Hardware-Bericht der Vita). In einem Gespräch mit Eurogamer hat Programmierer Jakub Opoń, der für Bloober an dem Launch-Titel A-Men mitgewirkt hat, die Vita jedoch mal aus Entwicklersicht begutachtet und erklärt, dass der Handheld einfacher zu handhaben sei.

"Die Entwickler müssen sich nicht mehr damit beschäftigen, eine komplizierte Hardware zu optimieren, sondern können sich auf das Spiel fokussieren." Dafür verantwortlich sei die bessere Speicherverteilung. Verfügt die PlayStation 3 über 256 MB Systemspeicher und 256 MB Grafik-RAM, so besitzt die Vita allgemein 512 MB RAM sowie 128 MB Grafikspeicher. "Das ist fantastisch. Das war das Hauptproblem der PS3 im Vergleich mit der X360. [...] Deshalb sahen die Texturen auf der Xbox 360 immer etwas besser aus. Bei der Vita wird es dieses Problem nicht mehr geben", so Opoń. Allerdings sei die PS3 seinem kleinen Bruder insgesamt dennoch überlegen, was man beispielsweise bei Uncharted: Golden Abyss sehen könne.

PlayStation Vita - Features Overview Trailer (dt.)
Im Februar erscheint die PlayStation Vita auch in Deutschland; dieser deutschsprachige Trailer stellt euch die Features des Handheld vor.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel