News - Pokémon GO : So kommt ihr an Mewtu + bessere Raid-Belohnungen

  • Mob
Von Kommentieren

Niantic hat nun bekannt gegeben, welche Voraussetzungen ihr erfüllen müsst, um zu einem Mewtu-EX-Raid eingeladen zu werden. Außerdem erwarten euch künftig bessere Belohnungen, wenn ihr herkömmliche Raids absolviert.

Niantic hat heute wieder ein wenig an Pokémon GO geschraubt. Darunter auch besonders spannend: Die Voraussetzungen, die ihr erfüllen müsst, um eure Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, zu einem Mewtu-Raid eingeladen zu werden. Aber zunächst zu den anderen Verbesserungen: Künftig könnt ihr in allen Raids die exklusiven goldenen Himmihbeeren erhalten, die die Chance auf den Fang stark erhöhen. Egal ob ihr einen Raid gewinnt oder verliert, ab sofort winkt in jedem Fall Sternenstaub. Die Häufigkeit von Tränken und Belebern wurde herabgesetzt, dafür erhaltet ihr aber stärkere Tränke. Des Weiteren ist es nun wahrscheinlicher, dass ihr in einem Tier-3-Raid (oder höher) eine Technische Maschine (TM) erhaltet. Zu guter Letzt kehrt Karpador in die Raid-Rotation zurück.

Jetzt zu den wirklich spannenden Neuigkeiten für Sammler: EX Raids legen ihren Beta-Status ab und funktionieren nun ein klein wenig anders. Nicht länger wird von euch verlangt, dass ihr einfach so oft Raids durchführt, wie nur möglich, um eine Einladung in der Nähe zu erhalten. Stattdessen werden eure Raid-Aktivitäten allgemein beurteilt. EX-Raid-Einladungen werden nun an Spieler geschickt, die einen Arenaorden mit hohem Level haben und allgemein häufig an Raids teilnehmen. Mewtu-Raids werden außerdem zu einer Zeit stattfinden, zu der die meisten Spieler an einer bestimmten Arena an Raids teilnehmen. Ihr müsst also nicht um sechs Uhr morgens auf Pokémon-Jagd gehen.

Wenn ihr also eure Hauptarena regelmäßig raidet, müsst ihr im Grunde nur warten, bis sich Mewtu mal blicken lässt. Zum Abschluss haben wir noch aktuelle Neuigkeiten zum Stand der aktuellen Pokémon-GO-Fang-Herausforderung, durch die fleißige Spieler Porenta fangen können. Innerhalb kürzester Zeit wurde bekanntlich die erste Hürde von 500 Millionen Fängen weltweit überwunden. Inzwischen liegt der Stand laut einem offiziellen Tweet bei knapp über einer Milliarde. Zum nächsten Meilenstein fehlen noch gut 490 Millionen gefangene Pokémon. Erst wenn im Aktionszeitraum drei Milliarden Taschenmonster im Ball gelandet sind, wird hierzulande Porenta für 48 Stunden freigeschaltet. Das Event läuft noch bis Sonntag.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel