Special - 8 Pokémon-Mythen : Pausenhofgeschichten

  • Mob
Von Kommentieren

Mythos Nr. 7: Karpadors Platscher kann Gegner besiegen

Die Attacke Platscher von Karpador war schon immer nutzlos. Der hilflose Fisch platschte ohne irgendeine Wirkung vor seinem Gegner herum. Es soll jedoch möglich sein, mit einer Chance von 0,001 Prozent einen Gegner mit einem Schlag durch Platscher zu besiegen. Das war natürlich Quatsch. Weitere Varianten dieses Mythos begrenzten diese Fähigkeit auf das Karpador von Route 4, das man von einem NPC kaufen konnte. Leider war es sein Geld ebenfalls nicht wert.

Mythos Nr. 8: Mew ist unter dem Truck der M.S. Anne

Der bekannteste Mythos drehte sich selbstverständlich um das sagenumwobene Pokémon Mew. Offiziell konnte man es nur über spezielle, von Nintendo veranstaltete Events erhalten oder durch einen Glitch. Der Mythos besagt, dass Mew unter einem Truck auf euch warten würde. Dort hinzukommen ist einfach: Ihr braucht ein Ticket für die M. S. Anne, das noch nicht eingelöst ist, ein Pokémon, das surfen kann, und ein Pokémon, das Stärke einsetzen kann.

Wenn ihr nun am Rand des Kreuzfahrtschiffes surft, findet ihr einen Truck. Dieser soll sich mit Stärke bewegen lassen und ihr kämpft gegen Mew. Das war aber falsch. Der Lastwagen ist zwar real, löst jedoch keinen Kampf aus und ist lediglich eine ungenutzte Textur. Wahrlich der plausibelste Mythos, da einige Spielerherzen höher schlugen, als sie den Truck sahen. Leider gingen sie dennoch leer aus.

Habt ihr noch weitere Mythen, die ihr bezüglich Pokémon oder Pokémon GO aufgeschnappt habt? Teilt sie uns in den Kommentaren mit!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel