News - Pokémon Let's Go: Pikachu / Evoli : Macht das Switch-Spiel diesen Rückschritt?

  • NSw
Von Kommentieren

Wird Pokémon Switch ein waschechtes Remake? Wenn ja, müssen Fans mit dieser Einschränkung leben. Gerüchten zufolge soll es nämlich nur möglich sein, Pokémon aus...

Jeden Tag gibt es neue Gerüchte zu den Pokémon-Spielen für die Switch. Pokémon Let's Go: Pikachu und Pokémon Let's Go: Evoli, so die möglichen Namen der neuen Titel, sollen kurz vor ihrer offiziellen Enthüllung stehen. Bekanntlich handelt es sich um Neuinterpretationen von Pokémon Rot und Blau, sofern die Insider-Informationen stimmen. Neue Gerüchte behaupten, dass sich die Rückbesinnung zu den ersten Titeln konsequenter gestalten könnte, als vielen lieb ist.

So sollt ihr in Let's Go: Pikachu / Evoli nur auf die ersten 151 Pokémon (von Bisasam bis Mew) stoßen können. Das würde auch Vor- und Nachentwicklungen einiger Taschenmonster ausschließen, die erst später eingeführt wurden. Beispielsweise wären Pichu oder Iksbat nicht fangbar. Ein kompletter Rückschritt zur ersten Generation würde aber auch andere Schwierigkeiten mit sich bringen: Drei Typen, die später eingeführt wurden, fielen weg. Auch eine Vielzahl der Attacken und Wechselwirkungen zwischen den Typen würde entfallen, beziehungsweise sich ändern. Viele Fähigkeiten, sofern überhaupt noch vorhanden, würden keinen Sinn mehr ergeben.

Das hätte auch große Auswirkungen auf offizielle Turniere, auf die The Pokémon Company seit jeher eigentlich sehr viel Wert legt. Was meint ihr? Wird Game Freak die gut 650 überschüssigen Pokémon streichen oder sie nach Abschluss der Handlung verfügbar machen, wie es in der Schwarzen und Weißen Edition der Fall war?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel