Special - Pokémon Sonne & Mond : Trailer-Analyse mit neuen Features

  • 3DS
Von Kommentieren

Nintendo hat in einem neuen Trailer neue Features und Pokémon gezeigt. Zum Beispiel gibt es erste Eindrücke davon, wie das mysteriöse Kristallarmband funktioniert, das auf einigen Artworks zu sehen ist. Wir nehmen das Video Stück für Stück auseinander.

Die neuen Gameplay-Eindrücke werden im Rahmen eines Ausflugs einer japanischen Familie zu Bekannten gezeigt. Die Kinder, die recht zurückhaltend miteinander umgehen, stellen schon bald fest, dass sie ein gemeinsames Interesse haben: Die neuen Editionen Pokémon Sonne und Pokémon Mond brechen das Eis zwischen den Kleinen.

Zunächst treten sie zu viert in der neuen Kampfart Battle Royal gegeneinander an. Dabei steht in jeder Ecke eines Rings ein Taschenmonster. Es heißt jeder gegen jeden. Erst jetzt wird es spannend. Die Kinder verlassen das Haus und gehen im Freien auf Erkundungstour. Der Trailer soll ganz klar Lust auf Abenteuer schüren.

Wir sehen, wie sie versuchen Pokémon älterer Generationen, aber vor allem diejenigen der neuen Spiele zu fangen. Dabei wird noch einmal das neue Feature des Pokédex vorgeführt, das anzeigt, über wie viele Evolutionsstufen ein Taschenmonster verfügt. Immer wieder werden Parallelen zwischen der Realität und der Pokémon-Welt gezogen. Käferjagd im echten Leben, Mabula-Jagd in Alola. Anschließend treten die neuen gefangenen Monster gegeneinander an.

Nachdem sich ein Evoli in ein Nachtara entwickelt hat, kommen die ersten wirklich neuen Bilder. Der männliche Charakter vollführt ein recht dämliches Tänzchen, wie wir es von Team Flare kennen. Dabei strahlt er eine gelbe Aura aus. Anschließend verschießt sein Pikachu eine besonders eindrucksvolle Elektroattacke. Hat die komische Pose etwas mit dem neuen Armband zu tun, in dem ein Kristall steckt? Die Kinder ahmen das Tänzchen jedenfalls sofort nach. Das scheint noch eine wichtigere Rolle zu spielen.

Willkommen im Friseursalon

Anschließend sehen wir die Rückkehr eines bereits bekannten Features, wenn auch in neuem Gewand. PokéMonAmi – die Möglichkeit, mit den Taschenmonstern direkt in Verbindung zu treten – ist zurück. Geändert hat sich allerdings der Hintergrund. Er scheint nun der aktuellen Umgebung angepasst zu sein. Es wirkt so, als wäre der nichtssagende Hintergrund aus Pokémon X und Y passé. Das Feature sieht dadurch jedenfalls schon jetzt weniger abgespalten aus. Wir fühlen uns an die Gelbe Edition erinnert, in der wir uns zu Pikachu umdrehen konnten, um uns nach seinem Befinden zu erkundigen. Darüber hinaus könnt ihr offensichtlich mehr tun, als eure Pokémon zu füttern, sie zu streicheln und mit ihnen zu spielen.

Der Spieler föhnt Pikachu mit einem Haartrockner im Porygon-Design. Vielleicht ist das ein Hinweis darauf, dass Massagen durch NPCs nun nicht mehr notwendig sind, um die Zuneigung eines Pokémon zu erhöhen. Vielleicht werden die zwei getrennten Freundschaftswerte aus PokéMonAmi und dem Rest des Spiels ja zusammengelegt? Die Pofflés genannten Süßigkeiten aus der sechsten Generation scheinen außerdem durch etwas wie Bohnen ersetzt worden zu sein. Darauf deutet das Icon in der linken oberen Bildschirmecke hin.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel