Komplettlösung - Prince of Persia: The Two Thrones : Prince of Persia: The Two Thrones

  • PC
  • PS2
  • Xbox
  • GCN
Von Kommentieren
Kapitel 26: Die Stadtgärten
Prince of Persia: The Two Thrones
Mit Wallruns über die Dolchpunkte geht es weiter und dann nach unten, wo ihr euch nach rechts zum Holzbalken vorarbeitet. Weitere Wallruns und Dolchpunkte bringen euch zu einem Vorsprung, wo ein Gegner lauert. Wartet kurz und setzt dann zum Speed-Kill an. Über die Stange schwingt ihr euch auf den Balkon, den ihr jedoch nach rechts auf den Pfeiler wieder verlasst. Jetzt müsst ihr euch als Affe betätigen. Springt von Palme zu Palme und arbeitet euch so zum hinteren Vorsprung vor, den ihr nach rechts entlanghangelt. Dort schaltet ihr den ersten Wächter per Speed-Kill aus. Wartet auf den zweiten und dessen Drehung und dann muss auch er dran glauben. Die beiden verbleibenden Kameraden stehen still und sind daher keine große Gefahr. Aktiviert den Schlitzschalter und begebt euch zum Pfeiler zurück. Es geht nun links weiter bis zum Dolchpunkt. Lasst euch hinunter und geht bis zur Stange. Schwingt euch an die Wand und von dort zurück zum oberen Balken.
Prince of Persia: The Two Thrones
Das hier ist jetzt schwerer, als es aussieht. Hüpft an die Palme, wartet, bis der Platten-Wächter abdreht, und folgt ihm einfach. Der Speed-Kill ist dann reine Formsache. Geht zur Sandplatte und aktiviert danach den nächsten Schlitzschalter. Durch die Tür hindurch arbeitet ihr euch jetzt an den Vorsprüngen nach rechts unten vor, wo ihr einen doppelten Speed-Kill gegen zwei Gegner durchführen könnt. Per Wallrun setzt ihr an die Stange, von dort an den Vorsprung und weiter nach rechts. Ihr ahnt es sicherlich schon: erneut ein doppelter Speed-Kill bei den Wachen. Begebt euch zum Boden des Wasserfalls und schwingt euch auf das Monster. Folgt der halbautomatischen Sequenz, steuert das Monster geschickt durch den Parcours (achtet auf schnelle Richtungswechsel) und steigt dann auf der Leiter nach oben zum nächsten Brunnen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel