News - Intels Prozessoren : Bis zu 1.000 Kerne machbar

  • PC
Von Kommentieren

Für die Forschung lieferte Intel bereits erste Prozessoren mit 48 Kernen aus. Das geschah im April 2010. 48-kernige CPUs könnten jedoch erst die Spitze des Eisbergs sein (auch für den Heimcomputer), wie Intel kürzlich auf der Konferenz zu Supercomputern in New Orleans durchsickern ließ. Laut Intels Forscher Timothy Mattson könne die CPU-Architektur nahezu unbegrenzt skaliert werden. Im Prinzip seien damit bis zu 1.000 Kerne pro Prozessor möglich.

Bei über 1.000 Kernen würden nicht die Kerne selbst an ihre Grenzen stoßen, sondern das interne Netzwerk, das für die Kommunikation der Kerne untereinander zuständig sei. Es würde schlicht zu groß werden und die Performance verschlechtern. Eines ist aber sicher: Leistungssteigerungen lassen sich aktuell nur mit Kernerhöhungen realisieren.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel