Special - Red Dead Redemption 2 : Alles, was wir bisher wissen

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Im Westen nichts Neues? Von wegen! Red Dead Redemption 2 kommt im Herbst mit großen Schritten angaloppiert. Da Rockstar Games bislang mit Informationen geizt, haben wir jedes einzelne Sandkorn im Wilden Westen umgedreht und zusammengefasst, was wir schon alles wissen.

Erst letzte Woche wurde Red Dead Redemption 2 erneut verschoben. Um der Verschiebung auch etwas Positives abzuringen: Immerhin haben wir erstmals einen konkreten Termin bekommen. Am 26. Oktober erscheint das Western-Epos von Rockstar Games im Handel. In den USA werden dem Titel schon drei Tage eher die Sporen gegeben. Mit Grand Theft Auto V, das bis dato über 80 Millionen Mal verkauft wurde, hat das Spiel große Fußstapfen zu füllen.

Zum Red Dead Redemption 2 Release-Date

Sagenhaft: Red Dead Redemption 2 wurde am selben Tag wie die Switch von Nintendo enthüllt. Überraschend kam das kaum. Nach einigen vielsagenden Teaser-Bildern auf Twitter war weitgehend bereits klar, was an diesem Tag angekündigt würde. Damals wurde ein Release für PS4 und Xbox One im Herbst 2017 angepeilt. Die Verschiebung in den Frühling 2018 erfolgte jedoch schon bald. Nachdem nun lange Zeit keine Bekräftigung dieses Termins erfolgte, war bereits absehbar, dass es nicht dabei bleiben würde. Inzwischen wissen wir, dass der 26. Oktober das – hoffentlich – finale Datum ist.

„Wir entschuldigen uns bei allen, die wir mit dieser Verspätung enttäuschen. Wir haben zwar gehofft, das Spiel früher herausbringen zu können, aber wir benötigen noch etwas mehr Zeit für den Feinschliff“, begründete Rockstar die erneute Verschiebung in einer offiziellen Stellungnahme. Sicher wird sich die Wartezeit lohnen, wenn das fertige Produkt nur halb so gut wird, wie die bisherigen Trailer versprechen.

Das verraten die Trailer nur auf den zweiten Blick

Dass der Wilde Westen in Red Dead Redemption 2 wunderschön wird, hat schon der allererste Teaser-Trailer angedeutet. Unberührte Natur, raue Städtchen, Dampfloks, Schießereien und malerische Panoramen werden wir sicher an jedem Eckchen zu Gesicht bekommen, während wir das Spiel mit dem Hauptcharakter Arthur Morgan durchstreifen. Der Cowboy in Nöten hat mehrere über das Land verteilte Gruppierungen gegen sich aufgebracht. Das scheint auch die Initialzündung für die Handlung zu sein, in der sich Morgan mit ungewohnten, uns wohl bekannten Gefährten verbünden muss, um zu entkommen.

Red Dead Redemption 2 - Gameplay Trailer
Neue Gameplay-Szenen zu Red Dead Redemption 2.

Spannend ist, dass sich dadurch die Fan-Theorien, dass Red Dead 2 ein Prequel sei, zu bestätigen scheinen, denn die prominente Gruppe in dem Spiel schart sich um Dutch van der Linde. Der Name dürfte alten Cowboys wohlbekannt sein, denn in Red Dead Redemption war Dutchs Gang eine Gruppe von Gesetzlosen, denen auch niemand anderes als John Marston angehörte. Der Titel aus dem Jahr 2010 spielte in einer Zeit, in der sich die Gruppierung bereits aufgelöst hatte und Marstons Familie entführt worden war. Wir erfahren also, was Marston und van der Linde zusammengeschweißt hat, bevor das Recht sie gegeneinander ausspielte.

Insofern hat Red Dead Redemption 2 die Chance, eine faszinierende Charakterentwicklung zu zeichnen, da Dutch, der selbsternannte Robin Hood des Wilden Westens, laut John irgendwann den Verstand verlor, was letztlich zur Zersplitterung der Gruppe geführt haben soll. Durch die Ereignisse um Dutch in Red Dead Redemption ist es ausgeschlossen, dass der neue Teil ein Sequel ist. Die Frage ist, wie viel Jahre das Prequel zurückgeht. Gemessen an van der Lindes Aussehen können es nicht mehr als 10 bis 15 Jahre sein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel