News - Rocket League : So feiert Psyonix den dritten Jahrestag

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Der einstige Hype rund um Rocket League mag etwas abgeflacht sein, dennoch erfreut sich der Titel weiterhin großer Beliebtheit. Jetzt steht der dritte Jahrestag seit dem Release an - und das will natürlich gefeiert werden!

Entwickler Psyonix hat mit Rocket League einen echten Überraschungserfolg gelandet, der sich mittlerweile auf etlichen Plattformen etabliert hat. Jetzt feiert das Spiel bereits seinen dritten Geburtstag. Seit der Veröffentlichung des spirituellen Vorgängers Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars (SARPBC) sind sogar schon zehn Jahre vergangen. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden!

Daher haben die Macher das Anniversary Event ausgerufen, das am 09. Juli 2018 anläuft und euch zahlreiche neue Spielinhalte bieten wird. So gibt es eine 3v3 Anniversary Playlist mit einem Stadion, das einen Blick zurück wirft. Das Tor-Layout soll sich im Rahmen der via Casual Playlist zugänglichen Karte von den sonstigen Maps unterscheiden. Passend zu den dort eingesetzten Battle-Cars wird auch das Gewicht des Balles angepasst, der dann leichter ist als sonst.

  • Rocket League - Screenshots - Bild 1
  • Rocket League - Screenshots - Bild 2
  • Rocket League - Screenshots - Bild 3
  • Rocket League - Screenshots - Bild 4
  • Rocket League - Screenshots - Bild 5
  • Rocket League - Screenshots - Bild 6

Kisten werden durch SARPBC-Ballons ersetzt, die ihr euch in Online-Partien verdienen könnt. Darin sind Golden Eggs, die wiederum neue Items beinhalten können. Spieler dürfen entsprechende Gegenstände untereinander tauschen. Insgesamt wird es 60 neue Items zur Individualisierung geben.

Das Event wird bis zum 23. Juli 2018 laufen. Bildmaterial zum Ereignis findet ihr in der oben eingefügten Bildergalerie.

Rocket League - Jurassic World DLC Trailer
Dauerbrenner Rocket League bekommt mal wieder einen DLC mit Inhalten aus dem Dino-Abenteuer "Jurassic World" spendiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel