Special - Freitag der 13. : Horror-(Geheim-)Tipps

  • PC
  • PS4
  • PSV
Von Kommentieren

Grave

Sonys PlayStation 4 entpuppt sich als die Konsole für Horrorenthusiasten. P.T. hat bereits den Grundstein gelegt, nun sollen außergewöhnliche Titel wie Grave den Positivtrend fortsetzen. Bei Grave handelt es sich um einen First-Person-Horrorspiel, dessen Umgebung zufällig generiert wird. Der Titel nutzt zudem einen Kniff, der bereits bei Alan Wake gut funktionierte: Eure stärkste Waffe ist das Licht, sodass ihr mit euren Ressourcen haushalten müsst, um gegen euren dunklen, obskuren Widersacher zu bestehen. Grave finanzierte sich über Kickstarter, wo die Entwickler über 37.000 Dollar für die Produktion einnehmen konnten. Der Titel soll im Laufe dieses Jahres erscheinen.

SOMA

Entwickler Frictional Games hat uns bereits mit Amnesia: The Dark Descent das Fürchten gelehrt. SOMA ist das neue Projekt des schwedischen Studios und erscheint exklusiv für die PlayStation 4. Nach dem ersten Gameplay-Trailer zu urteilen, erwartet uns ein Mischung aus verstörenden Horroreinlagen und Sci-Fi-Elementen.

Was wir genau von SOMA erwarten können, ist nach wie vor nicht ganz klar. Fest steht, dass uns die ersten Happen zum Spiel sehr stark zusagen und wir es kaum erwarten können, den außergewöhnlichen Titel in diesem Jahr selbst auszuprobieren.

U55

U55 ist ein interessantes Projekt aus Deutschland, das beim Berliner Indie-Studio Effective Evolutions entsteht. Das Horrorabenteuer wird stark von der Cthulhu-Mythologie beeinflusst und in Episodenform erzählt. Auch wenn über das Spiel nicht sonderlich viel bekannt ist, erste Gameplay-Trailer stimmen uns bereits auf ansprechenden Horror ein. Demnach erkundet ihr den Berliner U-Bahn-Untergrund, wo sich ganz offensichtlich mehr herumtreibt als einfache U-Bahn-Passagiere. Kostprobe gefällig? Hier gibt es den ersten Gameplay-Trailer zu U55:

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel