Preview - Schiene & Straße : Schiene & Straße

  • PC
Von Kommentieren
Schiene & Straße
Zu nah am Wasser gebaut?

Der Spielablauf
Wie läuft das Spiel denn nun eigentlich ab, werdet ihr fragen. Nun gehen wir einmal von einem Szenario aus: Vor euch auf der 3D-Welt könnt ihr nach Herzenslust umherscrollen und so die Industrien, Erzeugerstätten (Kohlebergwerke, Häfen etc.) und Städte, sprich Verbraucher eruieren. Die kleine Übersichtskarte unten links hilft zudem bei der Arbeit. Nun ist es an euch, die einzelnen Fabriken und Städte, Märkte etc. zu verbinden. Dies geschieht, wie schon angesprochen, mittels des Schienen- oder Straßennetzes, welches ihr komfortabel mit der Maus erstellen könnt, Brücken, Tunnel und alle Arten von Geleisen stehen euch dabei natürlich ebenso zur Verfügung wie die verschiedensten Straßenbeläge. Noch die entsprechenden Bahnhöfe gesetzt - leider fehlt mir hier die Anzeige der Einzugszone eines Bahnhofs - und schon kann es losgehen. Natürlich müsst ihr vorher noch für die entsprechenden Wagen und Lokomotiven sorgen, die ihr aus eurer Firmenkasse kaufen müsst. Nun noch schnell die Fahrpläne erstellt, schliesslich sollen die Züge ja möglichst effektiv fahren und die Lastwagen nicht unnötig leer durch die Gegend kutschieren, und eurem Firmenimperium steht nichts mehr im Wege.

Falls ihr sehr viel Geld auf der hohen Kante habt, könnt ihr sogar unter die Landschaftsbauer gehen und die Umwelt entsprechend verändern, sprich aus gewaltigen Seen macht ihr kleine Pfützen oder schleift Berge bis zur Meereshöhe. Die Veränderung der Landschaft artet allerdings in nervige Klickerei aus, gibt es doch leider keine Dauerfunktion für das Anheben oder Absenken der Landmassen. Auch habe ich hierbei eine Art Drahtgitter vermisst, welche die Höhenunterschiede wesentlich effektiver anzeigen könnte, als die planare 3D-Ansicht, drehbar hin oder her. Insgesamt läuft das Schienen- und Straßenverlegen aber recht gut von der Hand, und dank der erforderlichen Bestätigung zum Bau bleibt der Bulldozer in der Regel im Schuppen.

Schiene & Straße
Nicht nur Züge auch LKWs braucht das Land.

Was sehr gut gefällt ist die Komplexität der Abläufe: Güter haben immer einen bestimmten Abnehmer und wollen zu einem bestimmten Preis direkt zu diesem gebracht werden. Verzögerungen können da sehr teuer werden! Auch könnt ihr selbst die Fahrpreise für Passagiere und eure Warenprovisionen festlegen, was dem ganzen einen zusätzlichen Reiz gibt und ein gutes Mittel mit Dumping die Konkurrenten aus dem Weg zu schaffen darstellt. Apropos Konkurrenten: Auch ohne menschliche Gegner bietet 'Schiene und Strasse' eine Herausforderung. In der endgültigen Version sollen eure Konkurrenten nahezu menschlich reagieren und verschiedene Schwierigkeitsstufen können eingestellt werden. Ob dies wirklich so ist, erfahrt ihr spätestens in unserem Review zum Spiel. Von einem Mehrspielermodus konnten wir bis dato noch nichts in Erfahrung bringen, die Fact-Sheets vom Spiel lassen sich darüber leider nicht aus. In der Beta-Version war noch kein Mehrspielermodus integriert.

Musik und Sound trällern
Die musikalische Untermalung in 'Schiene und Strasse' reicht von schmissig bis nervig, ist aber zumindest abwechslungsreich. Verbesserungspotential hat die Musik aber allemal. Die Soundeffekte sind professionell gesamplet und unterstreichen das Ambiente ohne übermäßig zu begeistern. Insgesamt erinnert der Sound naturgemäß an alte 'Railroad'-Tage. Kein schlechtes Zeichen ohnehin!

Schiene & Straße
Das Tutorial erklärt, wie man's macht.

Technik die begeistert?
Bugs und Fehler finden sich in 'Schiene und Strasse' noch zuhauf und selbst das Installieren geriet zu einem Vabanque-Spiel. Das Aufrufen des Setups führte zum Totalabsturz, was ich bei Windows 2000 noch nie erlebt habe. Hier haben die Entwickler also noch einiges zu tun, nur gut dass noch genügend Zeit bleibt, den garstigen Viechern zu Leibe zu rücken. Aber selbst Angesichts der vielen Bugs macht das Produkt bereits jetzt sehr viel Spass, wenngleich sich viele fragen dürften, warum man sich ein weiteres 'Railroad Tycoon' in 3D zulegen soll, zumal das Original noch etwas übersichtlicher und von der Bedienung her einfacher daherkommt. Vor allem aufgrund der besseren Identifizierung, der hervorragenden Lokalisation und der wunderschönen Grafik, dürfte man diesen dann antworten.

 

Fazit

von Vitus Hoffmann
Auch bei mir persönlich hielt sich lange Zeit im Hinterkopf 'Hmpf, schon wieder ein 'Railroad Tycoon''. Doch 'Schiene und Strasse' geht um einige Schritte weiter, ergänzt das Originalkonzept sinnvoll und vor allem die gelungene 3D-Engine macht das Spiel so reizvoll. Mich haben vor allem die detailgetreuen Züge und das doch recht bequeme Bauen des Schienennetzes begeistert. Weniger angetan war ich von der fehlenden Übersicht der wirtschaftlichen Zusammenhänge und vom etwas lieblos gemachten Tutorial. Hier hätte sich ein sprachgesteuertes und interaktives Tutorial geradezu aufgedrängt, aber vielleicht erfüllen uns die Entwickler diesen Wunsch ja noch.  

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel