Komplettlösung - Shadow of the Tomb Raider : Komplettlösung: Guide für alle Rätsel, Krypten und Gräber

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Die Prüfung des Adlers

Klettert zunächst den Weg sowie die Wände zu eurer Linken entlang, bis ihr das Basislager Prüfung des Adlers und die dazugehörige Ruine entdeckt. Im Süden könnt ihr über eine Lücke springen und rechtsherum zum Wandgemälde Einsturz (Exodus / Mam) marschieren.

Geht sogleich zurück, stellt euch auf das abgebrochene Treppenstück und hängt euch in Richtung Süden an das Holzbrett. Sobald ihr euch nach oben auf die Plattform stellt, erwartet euch eine etwas aufwändigere Kletterpartie.

Die ersten Segel öffnen

Ihr beginnt mit dem Weg zu eurer Rechten, den ihr bis zum anderen Ende hinab marschiert. Danach hängt ihr euch an die Holzstangen zu eurer Linken und klettert nach rechts zu einer weiteren Plattform.

An der Wand zu eurer Rechten entdeckt Lara eine Art Leiter, die jedoch quer anstatt längs steht und die ihr so nicht hinaufsteigen könnt. Gegenüber der Leiter balanciert ihr über einen schmalen Balken zum Zentrum, hängt euch an die Kante über euch und hangelt nach links zur länglichen Holzplattform.

Am anderen Ende der Plattform hängt ihr euch erneut an eine Kante, klettert links um die Ecke und seilt euch nach unten ab. Lauft einen weiteren Weg entlang, springt an die folgende Wand und kraxelt auf ihr abwechselnd nach oben sowie nach rechts. Ihr solltet schlussendlich über einem rotbraunen Wandstück hängen, das ihr hinabklettert und von dem ihr euch abseilt. Lasst jedoch auf gar keinen Fall los, sondern ortet zu eurer Rechten ein weiteres rotbraunes Wandstück, an das ihr springt.

Klettert weiter nach oben und geht zum Pfosten mit dem umwickelten Seil. Wenn ihr euch nun nach links in Richtung Westen dreht, dann blickt ihr wieder in das Innere der Ruine und lokalisiert noch ein umwickeltes Seil. Verbindet ihr beide Seile mit eurem Bogen, dann aktiviert ihr einen Mechanismus.

Die zweiten Segel öffnen

Balanciert nach der Aktivierung des Mechanismus über den Balken und schaut euch an, was sich verändert hat: In der Mitte haben sich drei Segel geöffnet, weshalb sich ein Teil des Zentrums dreht und in regelmäßigen Abständen zwei Stangen an euch vorbei rotieren. Diese sind jeweils mit kleinen Brettern versehen, an die ihr euch dranhängen könnt beziehungsweise müsst.

Schaut nun nach oben und achtet auf die Holzteile, die euch in regelmäßigen Abständen entgegenkommen. Eines davon ist mit einem weiß befleckten Brett ausgestattet, das euer nächstes Ziel darstellt. Ihr müsst euch im richtigen Moment auf die Stange stellen, an der ihr hängt, und euch an dem besagten Brett festhalten.

Anschließend schaut ihr wieder nach oben und achtet auf die rotierenden Stangen, die euch entgegenkommen. Springt abermals im richtigen Moment an den weiß getupften Balken über euch und stellt euch rasch auf ihn, damit euch die Stangen nicht erwischen.

Zu eurer Rechten gelangt ihr zurück zum Wandstück mit der Leiter, das ihr vorhin entdeckt habt. Es dreht sich seit dem Aufspannen der Segel in regelmäßigen Abständen um 90 Grad, weshalb ihr nun hinaufklettert und zu einem weiteren Leiterstück gelangt. Das hingegen steht wieder quer, weshalb ihr es noch nicht benutzen könnt.

Hangelt ihr euch stattdessen nach rechts, dann landet ihr wieder im Zentrum und befindet euch nun eine Etage weiter oben. Lara entdeckt sofort ein paar weitere Segel, die sich sicherlich genau wie die anderen öffnen lassen und somit die andere Leiter zum Rotieren bringen.

Springt zunächst zu den Segeln, lauft an ihnen vorbei und haltet euch im Folgenden links, bis ihr eine weiß beflecktes Holzbrett seht. Hängt euch dran und klettert nach links oben, bis ihr wieder festen Boden unter euren Füßen spürt.

Ihr gelangt gleich zum nächsten Holzteil, das ihr hinaufklettern könnt. Sobald ihr am obersten Brett hängt, wartet ihr und schaut euch um: Ihr seht weiter hinten eine Öffnung in der Wand, die ihr als Nächstes erreichen müsst. Dabei müsst ihr allerdings wieder auf ein paar rotierende Stangen acht geben, die in regelmäßigen Abständen an euch vorbeihuschen.

Wartet deshalb, bis eine der Stangen über euch hinweg rotiert, steigt rasch nach oben und flüchtet durch die Öffnung in der Wand. Ihr befindet euch anschließend auf einem Weg außerhalb der Ruine, der euch zu einer großen Plattform führt. Dort seht ihr sowohl einen dünnen Baumstumpf als auch eine rotierende Holzstange, die beide mit einem umwickelten Seil ausgestattet sind. Links neben dem dünnen Baumstumpf verläuft eine Treppe nach unten, die euch zum Dokument Ein Sprichwort (Eine Gemeinschaft in Not / Mam) führt.

Im Westen steht eine Steinmauer, die euren Blick auf das Zentrum der Ruine versperrt. Links neben der Mauer seht ihr noch ein umwickeltes Seil, das ein paar dünne Holzbretter festhält. Wenn ihr es mit eurem Bogen anschießt und einmal kräftig zieht, dann brechen die Bretter auseinander und es kommt ein ringförmiger Hebel zum Vorschein.

Der Hebel ist ebenfalls mit einem Seil ausgestattet, weshalb ihr ihn mit eurem Bogen zu euch ziehen könnt. Die gute Nachricht: Im gleichen Moment öffnet sich die Steinmauer. Die schlechte Nachricht: Der Hebel hat keinen Halt, weshalb sich die Mauer nach knapp zehn Sekunden wieder schließt.

Ihr müsst den Hebel dauerhaft festhalten – und was wäre dafür besser geeignet als der dünne Baumstumpf? Zieht den Hebel erneut mit eurem Bogen hervor, rennt rasch zum Stumpf und verbindet ihn mit dem Hebel, bevor er sich außerhalb eures Blickfeldes befindet. Danach bleibt die Mauer offen und ihr könnt ein Seil zwischen der rotierende Holzstange und dem Zentrum spannen, um die nächsten Segel zu öffnen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel