Test - Sharkoon Skiller Mech SGK2 : Mechanische Tastatur zum unschlagbaren Preis

  • PC
Von Kommentieren

Erst kürzlich haben wir die Sharkoon PureWriter TKL getestet, die sich hauptsächlich an Nutzer richtet, die am PC gleichermaßen arbeiten wie spielen. Wer aber lieber zockt als werkelt, sollte sich unbedingt den nachfolgenden Test aufmerksam durchlesen, denn Sharkoons Skiller Mech SGK2 weiß in vielen Bereichen zu überzeugen.

Bei potentiellen Käufern, aber auch im Testlabor gehen schnell mal die inneren Alarmglocken an, wenn ein Stück Hardware verspricht gleichzeitig günstig und qualitativ hochwertig zu sein. Meistens verstecken sich dahinter billig verarbeitete Plastikblender, die nicht sonderlich langlebig sind. Doch bereits der Ersteindruck der Skiller Mech SGK2 scheint mit diesem Vorurteil zu brechen. Sie besitzt eine metallverstärkte Oberfläche, ein textilummanteltes Kabel und sieht eher nach einem Keyboard aus, das man normalerweise in der Preisklasse jenseits der 100 Euro findet.

Hochwertig & vielseitig

Zum Einsatz kommen Kailh-Schalter, die Sharkoon mittlerweile bei allen mechanischen Tastaturen verbaut. Als Käufer darf man sich aussuchen, ob es die blaue, rote oder braune Variante sein soll. Die getesteten Blue-Schalter sind die einzigen mit spürbarem Klickpunkt. Vor allem für Spieler sollten diese die erste Wahl sein. Übrigens haben alle eine Lebensdauer von circa 50 Millionen Anschlägen und sollten somit jahrelang halten.

Dank einer Widerstandskraft von 50 g, eines hörbaren Klickgeräuschs sowie eines präzisen, spürbaren Druckpunkts ist die Tastatur hervorragend zum Spielen geeignet. Insbesondere in Star Wars: Battlefront II verrichtete sie problemlos ihre Arbeit und nahm hektische Manöver entgegen, die durch Anti-Ghosting und N-Key-Rollover zu keiner Zeit untergingen. Die taktilen Schalter sind angenehm verarbeitet und schnell erreichbar.

Für einen zusätzlichen spielerischen Vorteil sorgen die Makrotasten an der linken Seite. Sie werden ohne Software mit ein paar Handgriffen eingestellt. Gerade in zeitkritischen Momenten erweisen sie sich immer wieder als Lebensretter, was besonders Strategiespieler zu schätzen wissen. Eine zusätzliche Software hätte trotzdem nicht geschadet, denn weder wird eine mitgeliefert noch ist sie online zu finden. Erst das größere Modell, die SGK3, bietet die Möglichkeit, Einstellungen via Programm vorzunehmen.

Mechanik für den kleinen Geldbeutel

Die Skiller Mech SGK2 bietet eine augenschonende weiße Beleuchtung, die fünf Helligkeitseinstellungen hat. Tagsüber ist das höchste Setting natürlich von Vorteil, abends die dunkelste Variante. Wer möchte, kann sie selbstredend komplett abstellen oder sie pulsieren lassen, wobei Letzteres auf Dauer eher eine ablenkende Wirkung hat.

Der derzeit günstigste Preis für die Tastatur liegt bei 44,99 Euro und ist für das Gebotene unschlagbar. Klar, ohne Software und mit relativ wenigen Einstellungsmöglichkeiten kommt sie mit weniger Funktionen als die Konkurrenz daher, die aber nahezu ausnahmslos wesentlich teurer ist. Dafür bietet sie mit ihrer metallenen Oberfläche, den Kailh-Keys und ihrer kompakten Form alles, was das mechanische Herz begehrt. Ihr könnt also bedenkenlos zugreifen.

Greift zu, wenn...

… ihr ein kostengünstiges Keyboard haben möchtet, das keine Kompromisse bei der Qualität eingeht.

Spart es euch, wenn...

… ihr euch Software und mehr Einstellungsmöglichkeiten wünscht.

Fazit

Julian Laschewski - Portraitvon Julian Laschewski
Kostengünstiger Einstieg in die mechanische Welt

Als ich zum ersten Mal eine Tastatur ohne Ziffernblock benutzte, war ich skeptisch, da ich mein Leben lang den Zehnerblock gewohnt war. Nach kurzer Zeit merkte ich aber, dass es mich kein bisschen störte, sondern ich den zusätzlichen Platz für mehr Mausspielraum genoss. Bei der SGK2 kommt außerdem eine kompakte Form zusammen mit einer verstärkten Metalloberfläche dazu, wodurch das Keyboard einen sehr hochwertigen Eindruck macht. Außerdem hat es einen Preispunkt von gerade mal 44,99 Euro. Bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis kann man gar nicht anders, als die Tastatur jedem zu empfehlen, der bisher noch keine mechanische Variante sein Eigen nennt.

Überblick

Pro

  • hochwertige Verarbeitung
  • verstärkte Metalloberfläche
  • satter Widerstand
  • kompakt und schick
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • wenige Einstellungsmöglichkeiten
  • keine Handballenablage
  • keine mitgelieferte Software

Awards

  • Hardware Tipp

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel