News - Game City 2017 : Das Wiener Spielefest im Rathaus

    Von Kommentieren

    Vom 13. bis 15. Oktober öffnet das Wiener Rathaus seine Pforten für die Game City 2017. Das altehrwürdige Wiener Rathaus wird damit wieder zur größten und prunkvollsten Spielhalle des Landes. Was es dort zu sehen und zu spielen gibt, lest ihr hier.

    Vergangenes Jahr kamen 80.000 Besucher zur Game City. Ein neuer Besucherrekord. Heuer präsentieren 72 Aussteller ihre Highlights. Mit dabei sind die Big Player, wie Blizzard, Konami, Nintendo, PlayStation, Ubisoft und Xbox, sowie aufstrebende Indie-Studios. Und heuer können die Spiele und Fan-Artikel nicht nur angeschaut und ausprobiert werden: Im Game City Market Place kann man sie kaufen und mit nach Hause nehmen.

    Let the gaming begin

    Unter diesem Motto startet in diesem Jahr die Game City. Die Aussteller: Blizzard ist zum ersten Mal mit eigenem Auftritt bei der Game City. Mit dabei hat der World of Warcraft-Erfinder Hearthstone: Ritter des Frostthrons, die neueste Erweiterung für das beliebte Free-to-Play-Strategiekartenspiel. Konami bringt mit Pro Evolution Soccer 2018 Fußballstimmung in die Festhalle des Rathauses lädt darüber hinaus PES-Profis aus Österreich und Deutschland zum „Beat-A-Pro“-Wettbewerb auf die Game City. Doch nicht nur gegen die Starspieler können die Besucher ihr Können zeigen, an allen Messetagen finden Qualifikationsturniere zur „Austrian PES 2018 Soccer Challenge“ statt. Gesucht werden dabei die besten PES-Spieler Österreichs.

    Ein Blockbuster am Nintendo-Stand wird Super Mario Odyssey, in dem Mario, ähnlich wie im Kultspiel Super Mario 64, eine ganze neue Welt erkunden kann. Auf den Spielstationen gibt es Racing-Action mit Mario Kart 8 Deluxe, Farb-Shooter Wettkämpfe mit Splatoon 2, JRPG-Abenteuer mit Fire Emblem Warriors oder Fußball-Fieber mit FIFA 18. Daneben gibt’s Prügeleien mit Pokémon Tekken DX und dem neuen Mario + Rabbits: Kingdom Battle. Aber auch für den 3DS-Handheld hat Nintendo einiges im Gepäck: Metroid Samus Returns etwa, Super Mario Maker, Miitopia oder Mario & Luigi Superstar Saga + Bowsers Schergen.

    PlayStation, Ubisoft, Xbox

    Auf Sonys PlayStation wird man Detroit: Become Human anspielen können. In dem neuen Spiel von Quantic Dream (Heavy Rain, Beyond: Two Souls) geht es um eine Revolution von Androiden. Verblüffend echt wirkende Grafik sorgt im neuen Racer Gran Turismo Sport für realistische Renn-Action. Das Spiel kann übrigens auch im VR-Modus getestet werden. Womit wir bei Sonys VR-Titeln wären. Das Stealth-Horror-Erlebnis Stifled, der VR-Shooter Bravo Team oder Strategie-Spannung mit No Heroes Allowed! gibt es auf der Game City nur mit Brille. Nebenbei werden auch einige Third-Party-Games auf PlayStations laufen: Call of Duty: WWII, Monster Hunter: World, FIFA 18, Project Cars 2 und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs.

    In die Ubisoft-Gemächer des Rathauses kehrt mit Assassin‘s Creed Origins die Meuchlertruppe zurück. Diesmal gilt es den Ursprung des Assassinenordens zu ergründen. Far Cry 5 entführt dagegen in die tiefen Wälder und Felder des fiktiven Hope County in Montana, USA, in denen die Gemeinden der Region von den Anhängern des ominösen Vaters befreit werden müssen. Natürlich darf auf der Game City auch die neue und stärkste Xbox-Konsole, die Xbox One X nicht fehlen. Diese kann bestaunt und getestet werden. Etwa mit den Spielen Forza Motorsport 7, dem Run’n’Gun Plattformer Cuphead oder beim Besuch der bunten Welt des quirligen Fuchses Lucky in Super Lucky’s Tale. Und auch für Kinect-Fans gibt es wieder etwas: Kinect Disneyland Adventures. Damit kann der beliebteste Vergnügungspark der Welt zu Hause erlebt werden.

    Und sonst so?

    In der wienXtra-Kinderzone liegt auch heuer wieder der Schwerpunkt auf Offline-Games und auf die pädagogische Beratung zu digitalen Spielen. Als besonderen Schwerpunkt laden von Experten ausgesuchte Games die jüngeren Game-City-Gäste und ihre Begleitpersonen zum gemeinsamen Spielen ein. Zusätzlich können sich Kinder sogar beim Erstellen eigener Games und Apps begleiten lassen. Und die Fachtagung F.R.O.G. befasst sich mit dem Thema „The Player Perspective“ und stellt damit den Spieler selbst in den Mittelpunkt vieler spannender Vorträge und Diskussionen. Wie wichtig ist Gamerinnen und Gamern Ästhetik und Ethik? Welche Wirkung haben Games auf Spieler? Was spricht an welchem Genre an?

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel