News - Skurriles aus Japan : Irre: Firma zahlt Bonus bei Ehe mit Spielfigur

    Von Kommentieren

    Immer wenn man denkt, es geht nicht bekloppter, setzt Japan noch einen drauf. Ein Unternehmen zahlt Angestellten mehr Geld, wenn sie heiraten – in einem Videospiel!

    Es ist fast zu abgedreht, um wahr zu sein: Das japanische Unternehmen Gatebox Lab ist auf der Suche nach Mitarbeitern, die sich in einer Ehe mit einem Videospielcharakter befinden. Dafür zahlt die Firma sogar Geld.

    5.000 Yen (umgerechnet 45 Euro) sollen Angestellte extra bekommen, wenn sie mit einer Spielfigur verheiratet sind. Auf seiner Website bietet Gatebox Lab sogar ein Formular zum Ausfüllen an, durch das die Heirat von der Firma anerkannt wird. Darin kann unter anderem beschrieben werden, wie man sich kennengelernt hat und wo der Heiratsantrag gemacht wurde. Auch Ehen mit gleichgeschlechtlichem Partner sind akzeptiert. Geheiratet werden dürfen menschliche Charaktere ebenso wie Fantasiewesen. Lediglich Mehrfachehen gehen nicht in Ordnung.

    Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich bei der Aktion um einen PR-Gag, der für Aufmerksamkeit sorgen soll. Potenzielle neue Angestellte wird das aber nicht stören, wenn sie tatsächlich mehr Geld und außerdem einen zusätzlichen Urlaubstag bekommen – damit sie den Geburtstag ihres Schatzes feiern können ...

    Gameswelt News - Sendung vom 22.11.2017
    Gameswelt News vom 22.11.17: Lootboxen, Black Friday-Sales, Warface und Bloodborne.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel