News - Internet-Flatrates : Telekom nennt Preise für ungedrosseltes DSL

  • Multi
Von Kommentieren

Die Pläne der Deutschen Telekom über eine Drosselung der Flatrate-Bandbreite ab einem gewissen Datenvolumen löst seit Tagen Diskussionen aus und brachte dem Provider zuletzt eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ein. Nun nannte René Obermann einen Preisrahmen für einen ungedrosselten Breitbandzugang.

Demnach werde man zukünftig zwischen Angeboten für Durchschnittsnutzer und Intensivnutzer unterscheiden, wobei die Telekom "Intensivnutzer" als diejenigen Kunden definiert, die beispielsweise bei einer Bandbreite mit bis zu 16 Mbit/Sekunde mehr als 75 GB pro Monat transferieren. Für eine Nutzung mit unbegrenztem Datenvolumen müsste mit tarifabhängigen Aufpreisen von 10 bis 20 Euro pro Monat gerechnet werden. Dies gelte aus heutiger Sicht, allerdings wolle sich die Telekom bis 2016 noch die Markt- und Nutzungsentwicklung genau ansehen.

Obermann betonte erneut, dass man die Kritik seiner Kunden nicht ignoriere und auch in Zukunft Flatrates anbieten wolle. Zudem sollen die Telekom-Angebote auch 2016 "marktgerecht" sein und "ihren Preis Wert" sein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel