Special - Gamers-Holidays – Urlaub für Spieler : Special

  • Multi
Von Kommentieren

Gamer hängen immer nur zu Hause rum? Auf Reisen eSports durchzuführen, ist unmöglich? Alles nicht wahr, wie eine Kieler Reiseagentur der anderen Art zu beweisen versucht. Im Rahmen des 'Anno 1701'-Events konnten wir die Möglichkeiten hautnah erleben, die Spiele und Reisen zusammen bieten.

Gamer hängen immer nur zu Hause rum? Auf Reisen eSports durchzuführen, ist unmöglich? Alles nicht wahr, wie eine Kieler Reiseagentur der anderen Art zu beweisen versucht. Im Rahmen des 'Anno 1701'-Events konnten wir die Möglichkeiten hautnah erleben, die Spiele und Reisen zusammen bieten.

Eine LAN-Party auf hoher See

Der Grundgedanke hinter Gamers-Holidays ist eigentlich simpel. Es geht um die Verbindung von Spaß, Urlaub und eSport. Auf einem Schiff eine LAN-Party zu machen und neueste Technik mit dem Segeln zu verbinden, hat viele Vorteile. Nicht nur ist man an der frischen Luft, man kann auch einiges lernen und trotzdem seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Auf den Schiffen, die Gamers-Holidays anbiett, verbindet sich so High-Tech-Gaming mit rustikaler Seefahrer-Romantik.

Als Mitte 2005 der Grundgedanke zu Gamers-Holidays entstand, hätten die beiden Erfinder Tomas Westskogen und Björn Müller nicht gedacht, wie schnell weitere Ideen und Kooperationen gefunden werden konnten. Die Grundidee ist so simpel wie einfach verständlich, und das macht es zu einer leicht zu verkaufenden Sache. Man denke nur daran, dass zwei Schiffe auf See gegenüber ankern und dann per WLAN die Gamer-Besatzungen gegeneinander in einem Spiel antreten.

Doch nicht nur an Hardcore-Spieler wendet sich das Angebot. Einfach eine Segelreise, um dem Bürostress zu entfliehen? Ebenfalls möglich. Die Historie der Spielgeschichte noch einmal aufleben lassen in etwas anderem Ambiente? Das Angebot gibt es ebenfalls. Natürlich gefällt mir persönlich die Idee vom Kampf Schiff gegen Schiff am besten. Zum Release von 'Anno 1701' wurde eine extra Reiseserie gestaltet mit dem Namen "Anno erleben in der dänischen Südsee". Da machte es Sinn, dass viele Details bis hin zum Schiff beim 'Anno'-Event in Hamburg von Gamers-Holidays gestaltet wurden.

Der Weg eines Seemanns

In Zukunft werden Gamers-Holidays bestimmt mehr Themenreisen wie die "Anno Erleben"-Reiseserie machen. Jede dieser Reisen soll etwas Besonderes sein und sich von einer einfachen Segelreise abheben. Das bedeutet: umfangreiches Rahmenprogramm und auf die Reisegruppe abgestimmte Reiserouten. Gefördert von der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein zeigen Westskogen und Müller, dass kreative Köpfe immer einen Platz haben und Ideen nicht sofort zum Scheitern verdammt sind.

Wir hätten gern selbst mit angepackt, als wir die Elbe nach Blankenese in Hamburg hochschipperten. Leider war keine Zeit dazu, der Zeitplan war straff. In Zukunft erhoffen wir uns, dass solche Ideen Schule machen und die Themenreisen Teil der Spiele-Kultur in Deuschland werden. Weitere Informationen findet man unter www.gamers-holidays.com.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel