Preview - Star Wars: Galactic Battlegrounds : Star Wars: Galactic Battlegrounds

  • PC
Von Kommentieren

Feldherr im 'Star Wars'-Universum sein, ein Besuch im Königreich Naboo, als Jedi-Ritter fremde Welten erforschen und dem Bösen in Form von Darth Vader entgegentreten - im neusten Titel aus dem Hause Lucas Arts werden eure Träume wahr. Dass es dabei nicht nur ums Kreuzen der Lichtschwerter geht und auch einiges taktisches Geschick nötig ist, zeigen die nachfolgenden Zeilen.

Star Wars: Galactic Battlegrounds
Zerstörerdroiden im Einsatz.

Nach den teilweise etwas weniger geglückten Lizenz-Umsetzungen der 'Star Wars'-Reihe hat man sich dieses Mal dafür entschieden, fremde und altbewährte Technik in Form einer verbesserten 'Age of Empires 2'-Engine aus dem Hause Ensemble Studios zu verwenden - was dem Titel sicherlich gut getan hat. Schliesslich ist gerade diese Technik Garant für strategischen Anspruch, sowie altbewährtes und vielfach erprobtes Gameplay.

Altbekannte Charaktere
Nun, in 'Battlegrounds' könnt ihr euch in insgesamt sechs verschiedene Kampagnen stürzen, in denen ihr jeweils die Kontrolle über eine andere Gruppierung übernehmt. Besonders 'Star Wars'-Anhänger werden sich spätestens hier über die Vielfalt der Truppen und Gefährte freuen, sind doch praktisch alle jemals in einem der Filme aufgetretenen Charaktere oder Technologien auch im Spiel wieder in irgendeiner Form anzutreffen. Seien dies nun Kampfdroiden der Handelsföderation, Prinzessin Amilada vom Königreich Naboo, Darth Vader oder Obi-Wan Kenobi. Daneben trefft ihr auch auf altbekannte Schlachtplätze aus dem cineastischen Vorbild.

Die Kampagnen orientieren sich dann auch an den Interessen und filmischen Vorgaben des jeweils gewählten Volkes. Schlagt ihr euch also zum Beispiel auf Seiten der Handelsföderation, ist es euer Ziel, eine Invasion zu starten und durch die Eroberung von Theed die dortige Königin Amilada zu zwingen, einen Vertrag zur Abtretung des ganzen Planeten Naboo unterschreiben zu lassen. Das Galaktische Imperium will wiederum 'nur' die gesamte Herrschaft an sich reißen.

Wer übrigens die ganze Hintergrundgeschichte, die Bedeutung der einzelnen Personen, Rassen oder Planeten nicht mehr genau kennt, oder wer schlichtweg nicht mehr weiss, wie denn bloß der böse Gegenspieler mit dem roten Kopf und den fünf kleinen Hörnern geheißen hat, kann das in der Datenbank schnell nachschlagen.

Star Wars: Galactic Battlegrounds
Treffer!

Mix aus Neuem und Altem
Bevor's allerdings in die erste Runde geht, werden sich vor allem Einsteiger ins Genre über das kleine Tutorial freuen, das sich im Einzelspieler-Modus auswählen lässt. Dort lernt ihr nämlich, wie eure Truppen bewegt werden, wie Gebäude erstellt, Ressourcen gesammelt, Technologien entwickelt und schliesslich auch Schlachten ausgetragen werden können. Dabei dürfen auch einzelne Stufen der Ausbildung übersprungen werden, so dass sich alte Strategen auch nur rasch einen Überblick über die vorhandenen Ressourcen und Truppen machen können. Durch die Verwendung der modifizierten 'Age of Empires 2'-Engine werden sich gestandene Haudegen sowieso schnell zurechtfinden, denn die Steuerung und Möglichkeiten sind praktisch identisch mit dem Titel aus dem Hause Ensemble Studios.

Die Verwendung dieser Engine hat natürlich Vor- und Nachteile. Zum einen finden sich all jene Spieler sofort zurecht, die bereits 'Age of Empires 2' bis zum Abwinken gezockt haben, denn schliesslich finden sich alle wichtigen Elemente auch in diesem Titel: Meist müsst ihr fleißig Ressourcen sammeln, eine Basis bauen und vor fremden Angriffen schützen. Danach gilt es, eine schlagkräftige Armee zu 'produzieren', um dem Gegner so richtig einzuheizen. Der Nachteil liegt dann in der Engine: Das ganze Game spielt sich dann praktisch identisch wie besagter Titel - jedoch im 'Star Wars'-Look. Die selbe, inzwischen etwas veraltete und unspektakuläre Grafik - wobei gerade Laserschüsse, Explosionen und Feuer zuweilen sehr künstlich wirken - kommt auch hier zur Anwendung. Aus demselben Grund fehlen auch komplexere Produktionsketten, so dass sich der einzige technische Fortschritt in Form einer höheren Technologiestufe nieder schlägt. Diese bringt zwar Verbesserungen, sowie ein paar neue Einheiten und Gebäude mit sich, das war's dann aber schon - das Gameplay ist also praktisch identisch.

Star Wars: Galactic Battlegrounds
Die Truppen sind marschbereit.

Ebenfalls ins Spiel integriert sind die Diplomatie und der Handel. Ihr könnt euch also zuweilen gemeinsam mit euren Verbündeten in die Schlacht stürzen oder untereinander Waren austauschen. Auch der taktische Einsatz der Truppen ist in diesem Titel wichtig, da bekanntlich jede Einheit ihre Stärken und Schwächen hat - diese spezifischen Eigenschaften könnt ihr euch übrigens einblenden lassen, so dass ihr stets wisst, welche Soldaten oder Fahrzeuge für den Einsatz in der entsprechenden Situation sinnvoll sind. Neu ist es auch möglich - neben dem Festlegen des Angriffsverhaltens - eure Leute auch patrouillieren zu lassen. Was immer noch fehlt, um auch das letzte taktische Element mit ins Spiel zu bringen, ist der Munitions-Nachschub. Euren Untergebenen geht nach wie vor die Munition niemals aus.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel