Test - Super Street Fighter 2 Turbo Revival : Super Street Fighter 2 Turbo Revival

  • GBA
Von Kommentieren

Kaum ein Titel hat das Beat'em Up-Genre so geprägt wie der Arcade-Klassiker 'Street Fighter 2'. Nun versucht Capcom mit 'Super Street Fighter 2 Turbo Revival', diese immer noch packende Duell-Action auf den Game Boy Advance zu übertragen. Ob der neue Handheld mit der schnellen 2D-Grafik des Originals zurecht kommt und ob gar neue Ideen in der tragbaren Version stecken, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Super Street Fighter 2 Turbo Revival
Da hilft auch kein Beten - Chun-Lis Feuerball.

1990 veröffentlichte Cacpom einen Nachfolger zu seinem mässig erfolgreichen Arcade-Prügelspiel 'Street Fighter'. Doch beim zweiten Teil gab man sich richtig Mühe und entwickelte neben einer für damalige Verhältnisse hervorragenden Grafik ein superb ausgewogenes und tiefgründiges Gameplay, das schnell erlernt ist, aber sehr viel Trainingsmöglichkeit bietet. Kein Wunder, dass das Spiel ein riesiger Erfolg wurde und schon bald für die damals brandneue 16Bit-Konsole Super Nintendo umgesetzt wurde, was noch mehr Erfolg bescherte und einen Beat'em Up-Boom lostrat, der eigentlich bis heute anhält und in aktuellen 3D-Prüglern wie der 'Tekken'-Reihe weiterlebt.

Das Spielprinzip ist aber das gleiche geblieben wie schon beim ersten 'Street Fighter 2': Der Spieler wählt sich eine Figur aus einer Riege von verschiedenen Kämpfern und tritt dann gegen die Figur des Computers oder eines menschlichen Mitspielers an. Angekommen in einer der verfügbaren Arenen, kämpfen nun die beiden Charaktere mit Kicks, Faustschlägen und Spezial-Attacken gegeneinander. Derjenige, dessen Energiebalken zuerst den Nullpunkt erreicht, hat die Runde verloren. Schafft es keiner der beiden Kämpfer, bis zum Ablauf des Zeitlimits die Energie seines Gegners auszulöschen, gewinnt derjenige die Runde, der noch am meisten Energie besitzt. Wer zuerst zwei Runden gewonnen hat, geht aus dem Kampf als Sieger hervor.

Genau dieses Konzept findet ihr natürlich auch in 'Super Street Fighter 2 Turbo Revival'. Allgemein kann man sagen, dass es sich bei diesem Spiel so ziemlich genau um eine akkurate Umsetzung der Arcade-Version von 'Super Street Fighter 2 Turbo' handelt, nur halt mit ein paar dezenten Neuerungen in den Optionen und Menüs, sowie der feinen Tatsache, dass es sich um ein Game Boy Advance-Spiel handelt. Man kann also erstmals unterwegs 'Street Fighter 2' zocken, und das praktisch in der selben Qualität wie die Automaten-Version oder die Heimumsetzungen. Folgende Special-Features bietet das Spiel gegenüber 'Super Street Fighter 2 Turbo: Einige neue Arenen, neues hübsches Intro, neue Spielmodi, neu designtes Spielmenü, Batteriespeicher, ein motivierendes Punktesystem und gleich vier Turbostufen (normal & Turbo 1-3), mit denen man die Geschwindigkeit des Matches bestimmt.

Super Street Fighter 2 Turbo Revival
Harte Wrestlingaction mit Zangief.

Für Einzelspieler ist sicherlich der Arcade-Modus am interessantesten: Hier wählt ihr eine Spielfigur aus einer Auswahl von insgesamt 16 bekannten Charakteren. Nun bereist man den ganzen Erdball und tritt dort gegen einige der anderen Figuren im Duell an. Sind etwa drei besiegt, trifft man auf das erste Minispiel, in dem ein Auto in seine Einzelteile zerlegt werden muss. Danach folgen wieder etwa drei Kämpfe, worauf das zweite Minispiel folgt, in dem man auf einem zu kommende Fässer zerdeppern muss. Nun folgen noch die klassischen Mittelbosse und der Oberschurke, also Balrog, Vega, Sagat und schlussendlich M.Bison. Ist dieser endlich erledigt, folgt ein Standbild und ein Text, der die Geschichte zur gewählten Figur und dem Turnier abschliesst.

Mit jedem Kampf erhält man Bonuspunkte, durch den sich weitere Spielmodi freispielen lassen. Im Training könnt ihr in aller Ruhe die Special Moves, Combos, Counter und Super Special Moves üben. Im 2-Player-Link-Modus könnt ihr gegen einen menschlichen Mitspieler antreten, allerdings braucht es hierzu zwei Game Boy Advances, zweimal das Spiel und ein Link-Kabel. Einer dieser Bonusmodi ist der Survival-Mode, in dem man drei Minispiele zocken kann und versucht, den Highscore zu schlagen oder sein Können in einem Ausdauerkampf testet, in dem sich euch 10, 30 oder 50 Kämpfer nacheinander in den Weg stellen.

Super Street Fighter 2 Turbo Revival
Dee Jay gewinnt mit einem Super Special.

Grafisch macht 'Super Street Fighter 2 Turbo Revival' eine sehr gute Figur. Die Kämpfer sind schön gross und auch die meisten Hintergründe stehen den Heimumsetzungen in nichts nach. Allerdings ist es etwas unverständlich, wieso einige wenige Hintergründe durch neue schlichtere ausgetauscht wurden. Auch scheinen einige Animationsphasen der Figuren entfallen zu sein, trotzdem ist es schon beeindruckend, dass man nun eine praktisch perfekte Umsetzung des Arcade-Klassikers für einen Handheld vor sich hat. Auch der Sound mit seiner unauffälligen Backgroundmusik und den teils etwas blechernen Geräuschen hat den Sprung auf den Game Boy Advance geschafft. In diesem Bereich wäre aber sicher mehr drin gelegen. Auch in puncto Steuerung kann man nicht ganz glücklich sein: Das kleine Digi-Kreuz des Handhelds eignet sich nur bedingt für die Special-Moves und um neben harten und leichten Schlägen auch mittelharte Moves auszuführen, muss etwas unpraktischerweise der Schlag- bzw. Trittbutton länger gedrückt werden. Glücklicherweise wird dadurch aber die nach wie vor hervorragende Spielbarkeit und Spieltiefe des Klassikers nicht allzu stark geschmälert, so dass nicht nur 'Street Fighter 2'-Fans voll auf ihre Kosten kommen dürften.

 

Fazit

von David Stöckli
Mit 'Super Street Fighter 2 Turbo Revival' gelang Capcom eine fast perfekte Umsetzung des Arcade-Klassikers auf den Game Boy Advance. Sowohl die Grafik als auch das Gameplay kommt praktisch ohne Abstriche aus, auch wenn man vor allem mit der Steuerung etwas Mühe haben dürfte. Positiv auch, dass es alle 16 Charaktere des Originals auf das kleine Modul geschafft haben und man mit den Bonuspunkten und den neuen Spielmodi ein motivierendes neues Element eingebaut hat. Die Batterie, die unauffällig im Hintergrund eure Leistungen und High-Scores abspeichert, rundet das tolle Handheld-Beat'em Up ab. Wer dieses Genre mag und auch unterwegs virtuelle Prügel austeilen will, sollte zugreifen.  

Wertung

  • GBA
    86
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel