Test - TechnoMage : TechnoMage

  • PSone
Von Kommentieren

Sunflowers entführt euch nun auch auf der PSone in ein spannendes Abenteuer voller Phantasie und Action. In der Rolle von Melvin müsstihr die Welt Gothos vor dem Untergang retten. Inwieweit es den Entwicklern gelungen ist, die PC-Version auf die alten PSone umzusetzen, erfahrt ihr von JSD.

Bereits vor einiger Zeit erschien das Rollenspiel auf dem PC - nun ist die PSone-Version fertig und bereits seit einigen Tagen im Handel. Geändert hat sich aber nur die Grafik und Steuerung - die Geschichte, Handlung und auch die Gegner sind gleich geblieben. Wer folglich die PC-Version besitzt, der benötigt das PSone-Spiel nicht. Für alle anderen erklären wir aber gerne, um was es bei 'TechnoMage' genau geht.

TechnoMage
Am Anfang erlernt ihr das Gameplay.

Das Spiel ist eine Mischung aus Action, Abenteuer und Rollenspiel. Die Handlung findet in der fiktiven Welt Gothos statt. Dort leben seit geraumer Zeit zwei verschiedene Völker, 'Steamer' und 'Dreamer' genannt, die sich gegenseitig lieber ignorieren. Doch nun droht der Welt das Aus durch eine dritte Macht. Denn eines Tages bricht in Steamertown die Erde auf und Monsterhorden zerstören die Stadt. Ihr schlüpft in die Rolle von Melvin und müsst beide Kulturen vor dem Untergang bewahren. Dabei ist Melvin anfangs nur ein normaler Bürger, doch im Lauf der Geschichte mutiert er zum Helden und lernt Zaubersprüche. An dieser Entwicklung werdet ihr teilhaben, das heisst ihr macht Melvin selbst zum Helden.

Aufgewachsen ist Melvin in Dreamertown ohne Eltern. Sein Vater war ein Steamer und seine Mutter eine Dreamerin. Melvin bekommt die Schuld für das Unglück, da seine Eltern gegen das ungeschriebene Gesetz verstoßen haben, dass beide Völker niemals gemeinsame Nachfahren haben dürfen. Aus diesem Grund muss er die Stadt verlassen ...

TechnoMage
Zahlreiche Quests gilt es zu erfüllen..

Gesteuert wird Melvin mit dem Controller. Ein kleines Tutorial wurde in die Story einbezogen, so dass ihr zunächst einmal Schritt für Schritt die Funktionen erlernt. So könnt ihr beispielsweise die Kamera jederzeit frei drehen und für Übersicht sorgen. Gezockt wird aus einer vom Helden weit entfernten 3rd-Person Ansicht, wie in klassischen Rollenspielen auch - im Gegensatz zu einigen anderen Titeln sind die Kämpfe aber hier in Echtzeit. Der Hauptteil eures Daseins ist es, diverse Aufgaben zu erfüllen, sogenannte Quests. Erst wenn ihr diese erfüllt habt, wird die Story weiter vorangetrieben. Am Anfang kommt ihr beispielsweise aus der Dreamertown gar nicht heraus, weil euer Onkel noch nicht anwesend ist. Ihr sollt zunächst in der Stadt kleine Laufburschen-Arbeiten erfüllen - erst wenn diese absolviert wurden könnt ihr mit dem Onkel reden. Solche Aufgaben wären da beispielsweise Wein kaufen oder Rosen besorgen.

TechnoMage
Die Übersichtskarte hilft bei der Orientierung.

Ihr bewegt euch auf kleineren Karten, wobei ihr jederzeit mit der R1-Taste eine Übersicht aufrufen könnt. Diese Karten/Abschnitte sind nicht sonderlich gross. Zumindest sollte es kein Problem darstellen, jederzeit zu wissen, wo man sich aufhält. Um die Quests zu erfüllen müsst ihr reichlich Schränke durchsuchen und Items sammeln, aber auch mit anderen Charakteren reden. Es gibt eine kleine Liste, die euch alle anstehenden Aufgaben anzeigt. Neben diesen üblichen Handlungen stehen auch Kämpfe an. Auf diese solltet ihr vorbereitet sein und geeignete Waffen ausfindig machen. Die Kämpfe unterschieden sich in zwei Kategorien: Da wären normale Fights, bei denen ihr Erfahrungspunkte sammeln könnt. Die zweite Gattung besteht aus Endmonster, bei denen eine spezielle Vorgehensweise angesagt ist.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel