Special - Tekken-Champ 06 - Event-Bericht : Special

  • PS2
Von Kommentieren

Für viel Action sorgten die realen und sehr hart geführten, aber stets fair ablaufenden Fights im Ring. Der eine oder andere MMA-Fighter sah da nach einem harten Treffer schon mal Sternchen, musste sich in einem Würgegriff um seinen Sauerstoffhaushalt sorgen oder ging mit einer blutenden Wunde aus dem Ring. Darüber hinaus ehrte der amtierende Champion der Ultimate Fighting Championship Liga aus den USA namens Anderson Silva die Event-Besucher mit seiner Anwesenheit. Der sehr sympathische grosse Brasilianer kämpfte zwar nicht, überreichte dem ’Tekken’-Gewinner aber die Preise. Darüber hinaus verriet er uns im Interview, dass er ein leidenschaftlicher Videospieler ist (was er mit seinem ausgiebigen PSP-Daddeln sogleich bewies), dass er durch Beat’em Ups schon zu dem einen oder anderen Kampfmanöver inspiriert wurde und dass . Über seine frühere Pride FC Zeiten wollte der sanft sprechende Hühne zwar nicht so recht äussern. Den derzeitigen riesigen UFC-Erfolg in den USA schrieb er hingegen den neuen Ligabesitzern zu. Der Kampfkunst-Allrounder kann sich durchaus auch ein Engagement im Wrestling-Business vorstellen, allerdings ist Wrestling nur ein Teil seines Fight-Profils. Auch der Videospiel-Turniersieger David G. Vargas stellte sich nach seinem Triumph unseren Fragen und erklärte, dass er ziemlich viel ’Tekken’ zocke, vor allem in Sessions mit seinen Kumpels. Dabei ist ’Tekken 5’ seine Lieblings-Version der Prügelspiel-Reihe, ausserdem wählt er wie schon im Turnier meist den Sumo-Ringer Ganryu. Er freut sich auf seinen Japan-Trip und auf die Pride-Show. Abseits von Beat’em Ups füttert Vargas seine PS2 am liebsten mit Action-Adventures wie ’God of War’.

Tekken 5

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel