Komplettlösung - The Evil Within 2 : Komplettlösung: Alle Kapitel: hier findet ihr sämtliche Waffen, Schlüssel und Erinnerungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Ihr braucht Hilfe und Tipps? Unsere The Evil Within 2 Komplettlösung führt euch durch alle Kapitel. So findet ihr jeden Schlüssel, alle Waffen und Erinnerungen.

Allgemeine Tipps & Tricks

Die letzten beiden Leichenschrankschlüssel: Wir zeichen euch im Laufe unseres Guide sämtliche Position aller Statuen, in denen Leichenschrankschlüssel versteckt sind. Insgesamt gibt 32 solcher Schlüssel, jedoch nur 30 Statuen. Für die beiden verbleibenden Schlüssel müsst ihr in Sebastians Zimmer die Trainingsarena besuchen: Den ersten könnt ihr euch im Schießstandmodus und auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad verdienen, wenn ihr mindestens 2500 Punkte erreicht. Den zweiten Schlüssel ergattert ihr im Kettenangriffsmodus bei einer Punktzahl von mindestens 7500.

Axt mit Axt bekämpfen: Solltet ihr einen Gegner bekämpfen müssen, der eine Axt bei sich trägt, dann solltet ihr gegen ihn eure eigene Axt einsetzen, sofern ihr eine bei euch tragt. Ihr werdet diese zwar verlieren, könnt aber sogleich die des Gegners einsammeln.

Orte erneut besuchen: Es lohnt sich durchaus, bereits bekannte Orte erneut aufzusuchen.Meist werden diese nach Ablauf eines Kapitels mit neuen Objekten zum Einsammeln gefüllt, darunter Munition, Spritzen oder Waffenteile.

Von hinten an Gegner heranschleichen: Die meisten Kreaturen lassen sich erstaunlich leicht und vor allem ohne jegliche Munition töten, wenn ihr euch von hinten an sie heranschleicht. In jedem Fall lohnt sich ein Versuch, denn selbst wenn ihr entdeckt werdet, dann könnt ihr meist rechtzeitig fliehen und euch hinter einer Deckung verstecken. Konntet ihr den Gegner abhängen, dann wird er zurück zu seiner ursprünglichen Position marschieren und somit erneut seinen Rücken für einen weiteren Angriff preis geben.

Auf den Kopf zielen: Die meisten Gegner sind am Kopf deutlich verwundbarer als am Rest des Körpers. In vielen Fällen reichen zwei bis drei Treffer aus, um sie zur Strecke zu bringen. Erst gegen Ende begegnet ihr Kreaturen, die Eisenmasken tragen und entsprechend am Kopf geschützt sind. Diese erledigt ihr folgerichtig am besten, wenn ihr auf ihren Körper zielt.

Zurückgehen möglich: Ihr könnt bis zum vierzehnten Kapitel dank der offenen Welt und des Marks jederzeit zu fast allen, bereits absolvierten Gebieten zurückkehren. Dies lohnt sich insbesondere für jene, die alle Informationen, Statuen und Erinnerungsfragmente sammeln wollen.

Die einzige Ausnahme sind die Besuche in der Krankenstation, wo ihr euch vor der singenden, monströsen Frau verstecken müsst: Dort müsst ihr gleich alle Geheimnisse aufdecken, bevor ihr zurück in die „normale“ Welt reist.

Gegner töten versus Munition sparen: Ihr könnt einen Großteil des Spieles selbst entscheiden, ob ihr die fiesen Kreaturen eliminieren oder sie lieber umgehe wollt. In den meisten Fällen ist ersteres sinnvoller: Selbst wenn ihr etwas Munition opfern musstet, so ist die Belohnung in Form von grünem Gel nicht zu verachten.

Des Weiteren erhaltet ihr öfters mal ein Munitionspäckchen, wenn ihr eure Waffe entsprechend häufig einsetzt. The Evil Within 2 lässt euch jedenfalls nicht hängen und gibt euch im Zweifelsfall das Nötigste, was ihr zum Vorankommen braucht.

The Evil Within 2 Komplettlösung: Kapitel 1 - Tutorial

Das erste Kapitel von The Evil Within 2 ist sehr kurz und selbsterklärend. Ihr müsst einfach einem Weg nach dem andern folgen und euch an die Anweisungen des Tutorials richten. Das eigentliche Spiel beginnt gleichzeitig mit dem zweiten Kapitel, wenn ihr euch in Sebastians Zimmer befindet und per Funkgerät mit Kidman redet.

Kapitel 2 - Etwas liegt im Argen: Die Mitglieder des Mobius-Suchteams aufspüren

Suche im STEM nach den Mitgliedern des Mobius-Suchteams, um Hinweise auf Lilys Verbleib zu finden

Schaut euch kurz die Steckbriefe auf der Pinnwand an und verlasst den Raum durch die einzig verfügbare Tür. Sebastian fällt sofort die Katze auf, die auf dem Tisch sitzt. Neben ihr stöbert ihr ein Dia (#1) auf, dass ihr nehmt und probehalber in den Projekt rechts daneben steckt. Die Katze wird euch zudem ein Fläschchen Gel bringen, das ihr später zum Verbessern von Sebastians Fähigkeiten benötigt.

Als Nächstes müsst ihr den Spiegel ansteuern, den ihr auf der anderen Seite des Raumes seht. Rechts daneben liegt ein offener Koffer, mit dem ihr euren Spielstand manuell speichern könnt. Wichtig: Solche Koffer sind zwar rar, aber dafür legt das Spiel recht häufig einen automatischen Speicherpunkt an.

Nachdem ihr euch den Spiegel angesehen habt, landet ihr vor einer Tür. Dahinter wartet ein großer Raum auf euch, während sich vor euren Augen ein Vorhang hebt. Hinter dem Vorhang seht ihr mitten im Raum eine Wand mit einer Tür-ähnlichen Öffnung und dahinter ein Gemälde mit einer Tür, das an der Wand hängt. Sobald ihr euch dem nähert, hört ihr hinter euch ein Geräusch. Dreht euch um und plötzlich ist Öffnung mit einer realen Tür versehen, neben der das Namensschild William Baker hängt.

Der folgende Gang ist weiteren Türen ausgestattet, von denen sich aber nur jene am anderen Ende öffnen lässt. Daraufhin landet ihr in einem Raum mitsamt Baker, der mitten im Raum zu schweben scheint. Mehr noch: Ihr seht genau den Moment, in dem jemand eine Kugel durch seinen Kopf gejagt hat. Entsprechend spritzt massig Blut aus der Austrittswunde. Ihr könnt sowohl die Kamera, die vor Baker aufgestellt ist, als auch Baker selbst untersuchen. In letzterem Fall verändert sich eure Umgebung und wird bläulich.

Eine Wand des Raumes ist mit zahlreichen Bildern vollgepflastert. Links daneben seht ihr eine offene Tür, die euch in eine Dunkelkammer führt. Schaut euch darin das linke Waschbecken an, auf der eine Information (Foto von William Baker) liegt. Im breiten Gang zu eurer Rechten seht ihr zahlreiche Regale mit Ordnern. Marschiert bis zum anderen Ende des Ganges und lokalisiert links am Boden ein paar Schleifspuren. Sobald ihr sie untersucht, könnt ihr das nebenstehende Regal zur Seite schieben.

Folgt dem nächsten Gang und haltet euch rechts, bis ihr eine Art Eingangshalle erreicht. Ihr seht dort eine nach oben verlaufende Treppe und einen runden Tisch mit zwei Sesseln. Des Weiteren hört ihr ein Telefon klingeln, sobald ihr die Halle betretet. Es befindet sich in einer Nische rechts neben dem Tisch. Benutzt es und beobachtet, wie hinter euch weiße Farbe von der Decke tropft.

Geht die Treppe nach oben, bis ihr euch im nächsten Stockwerk befindet. Dort seht ihr sogleich eine Doppeltür, die ihr benutzen könnt. Sie lässt sich allerdings nicht öffnen: Stattdessen klopft von der anderen Seite eine Frau dagegen, die kurz darauf wieder verschwindet.

Zu eurer Linken seht ihr ein halb geöffnetes Gatter, durch das ihr kriechen könnt. Schaut euch die Information (Verzierter Brief) auf dem Tisch an und kehrt um. Marschiert die Treppe weiter nach oben und peilt den Durchgang mit den vielen Vorhängen an. Er führt euch in einen Raum, wo ihr Zeuge eines Mordes werdet. Sebastian nimmt automatisch vor einem Sofa Deckung, jedoch kippt er versehentlich ein angelehntes Bild um, was den Mörder auf euch aufmerksam macht.

Bleibt in Deckung und kriecht nach links um die Ecke des Sofas. Wartet, bis der Mörder durch die Tür verschwindet, durch die ihr den Raum betreten habt. Danach könnt ihr euch den eben ermordeten Mann aus der Nähe betrachten und das gleiche Phänomen wie bei William Baker beobachten: Er schwebt im Raum, während Blut aus seiner Schnittwunde spritzt.

Der nächste Gang ist mit zahlreichen Bildern an der Wand ausgestattet und führt euch zur gleichen Eingangshalle wie eben, nur dass diese jetzt etwas anders aussieht. Die Möbel sind verhüllt und von oben hängen eingepackte Körper von der Decke. In der Nische zu eurer Rechten seht ihr einen weiteren leblosen Körper, der halb aus der Tür hängt. Wenn ihr euch ihm nähert, dann wird er von irgendetwas weggezogen. Öffnet die Tür sogleich und klettert über den umgekippten Tisch. Dahinter stöbert ihr eine weitere Information (Foto eines weiteren Opfers) auf, während alle weiteren Türen in diesem Bereich leider zugeschlossen sind.

Kehrt deshalb zurück in die Eingangshalle und marschiert erneut die Treppe nach oben. Diesmal ist der Zugang zum obersten Stockwerk versperrt, aber dafür könnt ihr jetzt durch die Doppeltür spurten, hinter der ihr vorhin die Frau gesehen habt.

Sebastian wird sogleich stoppen, weil er von Weitem den Mörder sieht. Lauft ihm hinterher, bis ihr die nächste Halle erreicht. In deren Mitte seht ihr eine groteske Figur aus kopflosen Körpern, aus deren Hälsen Blumen sprießen. Vor der Figur ist ein Schild mit der Schrift „Rebirth“ angebracht – auf Deutsch: Wiedergeburt.

Ihr lokalisiert an der Seite mehrere rote Fahrstuhltüren, von denen die hintere auf der linken Seite geöffnet ist. Betretet sie, dreht euch um und benutzt das Bedienfeld, um in ein anderes Stockwerk zu fahren. Welches? Das steht nicht zur Wahl.

Der nächste Raum erinnert zunächst an eine verwahrloste Abstellkammer. Ihr seht auf der linken Seite einen Zaun mit einem Loch, durch das ihr kriecht. Danach stoßt ihr auf mehrere verhüllte Leichen, die größtenteils von der Decke hängen. Ortet auf der anderen Seite das rot gezeichnete Auge an der Wand und geht dorthin. Dreht euch um und ihr stellt fest, dass plötzlich der halbe Raum verschwunden ist. Dafür seht ihr eine weitere Kamera, der ihr euch nähert. Dreht euch wieder um und die Zeichnung mit dem Auge ist ebenfalls weg. Stattdessen seht ihr eine neue Tür, die ihr öffnet – lasst euch nur nicht von dem Erschrecken, was danach kommt.

Ihr steht wieder vor einer Wand, auf der ein rotes Auge eingezeichnet ist. Dreht euch um und lauft an den verhüllten Kisten vorbei. Dahinter befindet sich ein Spiegel mit einem Foto von euch. Sobald ihr es nehmt, wird Sebastian eine Gestalt im Spiegel. Er dreht sich instinktiv um, dort hinter ihm ist niemand. Danach dreht er sich wieder in Richtung Spiegel und plötzlich steht vor ihm ein Monster mitsamt Frauenkopf und Kreissäge.

Das Monster durchbricht den Spiegel und greift euch an. Rennt schnell an ihm vorbei und spurtet durch den schmalen Gang. Lauft an allen Kisten vorbei und hüpft am Ende über das kleine Geländer. Dahinter befindet sich eine Tür, durch die ihr rennt und anschließend etwas verschnaufen könnt – allerdings nicht für lange.

Ihr müsst rasch zur gegenüberliegenden Ecke des Raumes laufen und dort über eine Trittleiter in einen Lüftungsschacht klettern. Darin folgt ihr dem einzig möglichen Weg, bis ihr eine Ratte seht. Nähert euch ihr und weicht sofort nach hinten zurück, sobald das Monster euch von unten angreift. Sobald die Kreissäge wieder verstummt, kriecht ihr weiter, bis ihr den Schacht auf der anderen Seite verlassen könnt.

Dort scheint die Gefahr gebannt, doch sobald ihr euch durch den in rotem Licht getränkten Raum bewegt, erscheint das Monster erneut und bricht einfach durch die Wand. Spurtet geradeaus und lasst euch nicht von dem Mörder irritieren, der vor euren Augen erscheint. Er wirft sogleich sein Messer in eure Schulter, woraufhin ihr von dem Monster geschnappt werdet. Drückt die angezeigte Taste, um das Messer herauszuziehen und euch zu befreien. Danach stürmt Sebastian automatisch durch eine Art Portal und landet in einem völlig anderen Raum.

Der Raum ist zwar gut möbliert,doch trotzdem könnt ihr euch praktisch nichts anschauen und nur die nächste Tür öffnen. Ignoriert das Badezimmer zu eurer Rechten und geht gleich zur Kombination aus Wohnzimmer und Küche. Auf dem Tisch in der Mitte liegen ein paar Spritzen, die ihr nehmen solltet. Benutzt sie sogleich, um eure lädierte Gesundheit zu regenerieren.

Dreht euch um und öffnet die Tür rechts neben dem Flur, den ihr eben entlangmarschiert seid. Dahinter liegt ein Raum mit mehreren Bücherregalen, einer kleinen schwarzen Couch und einer Kommode, auf der ihr die nächste Information (Tagebuch in verlassenem Haus) abstaubt. Verlasst den Raum und geht durch die Tür zu eurer Linken, die euch nach draußen ins Freie führt. Dabei entdeckt Sebastian automatisch eine Pistole, die er sogleich einsteckt, und eine weitere Information (Foto der Familie Castellanos).

Verlasst das Gelände und steuert die breite Straße an. Ihr seht zu eurer Linken ein weißes Fahrzeug, in dem eine verweste Leiche liegt. Geht weiter, bis ihr ein Haus und noch ein Auto erreicht. Sebastian wird sogleich von einer Frau aufgeschreckt, die ins Haus rennt, und ihr automatisch folgen. Es kommt im Laufe der Zwischensequenz zu einem Kampf, den ihr beenden müsst. Schießt hierfür der Frau ein- bis zweimal in den Kopf, damit sie endgültig tot ist.

Schaut euch im Haus weiter um und ihr solltet im oberen Stockwerk etwas Schießpulver finden. Verlasst das Haus und betrachtet die Veranda zu eurer Rechten, um ein weiteres Kraut zu ergattern. Ihr müsst erneut der breiten Straße folgen, die euch zu einer Kreuzung führt. Sobald ihr das laute Donnern vernehmt, zerstört ihr mit dem Messer die Kisten zu eurer Rechten. Darin stöbert ihr eventuell weitere Munition auf. Dreht euch anschließend um und lauft sowohl am roten Fahrzeug als auch dem Union-Straßenschild vorbei.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel