Test - Time Crisis 4 : Lightgun-Action in der Krise?

  • PS3
Von Kommentieren
In der Krise

Spielerisch kann man bei ’Time Crisis 4’ dagegen keine Revolution erwarten – das dürfte Fans der Serie auch nicht weiter stören. Ihr bekommt also das typische Lightgun-Gameplay der Serie vorgesetzt: Euer Held bewegt sich automatisch durch die linearen Levels und geht hinter allerlei Umgebungsdetails in Deckung. Per Analog-Stick verlasst ihr diese kurz, um auf die Feinde zu ballern. Ewig könnt ihr allerdings nicht in Deckung bleiben, denn ein knappes Zeitlimit zwingt euch zum schnellen Ballern. In der angespielten Demo machten wir ein Bürogebäude unsicher. Rasch fällt auf, dass es nun mehr unterschiedliche Gegnertypen mit unterschiedlichen Angriffsmustern gibt. Außerdem hagelt es nun deutlich öfter gefährliche Feindschüsse, die an eurer Lebensenergie zehren. Überhaupt schien uns der Schwierigkeitsgrad ziemlich hoch ausgefallen zu sein, sodass auch geübte Spieler wohl hin und wieder eine Krise haben werden.

Die Bewaffnung des Helden ist hingegen ein Rückschritt zum Vorgänger. Konntet ihr im letzen Teil auf der PS2 noch mit einem Maschinengewehr als Standardwumme loslegen, habt ihr nun wieder eine ziemlich lahme Pistole zur Hand. Wie gehabt dürft ihr aber Extrawaffen einsammeln und diese bei Bedarf auswählen. In dem Level etwa gibt es eine Stelle, wo plötzlich Insektenschwärme Freund und Feind attackieren. Hier solltet ihr zur Shotgun greifen, um möglichst wenige Insektenstiche abzubekommen. An einer anderen Stelle seid ihr umzingelt und müsst euch 30 Sekunden lang der anrückenden Feinde erwehren. Hierbei ist Krisenmanagement gefragt – im richtigen Augenblick solltet ihr euch per Stick in die verschiedenen Richtungen umsehen, um alle heranstürmenden Gegner rechtzeitig zu sehen und auszuschalten. Ihr merkt schon, die Entwickler haben durchaus versucht, das mittlerweile ziemlich altbackene Gameplay ein wenig aufzufrischen, ohne am Bewährten zu rütteln.

Leider gilt diese Frischzellenkur nicht für die Grafik. Sahen schon die PS2-Episoden visuell alles andere als beeindruckend aus, fragt man sich beim neuesten Teil, ob man wirklich eine PS3 vor sich hat. Die Texturen sind schwach, die Effekte lausig, die Levels enorm detailarm. Die Charaktere sehen etwas besser aus, zeitgemäß wirkt deren Darstellung aber auch nicht. Hoffen wir, dass sich diesbezüglich bis zum Release noch etwas tut.

Fazit

von David Stöckli
Obwohl oder gerade weil ich ein ’Time Crisis’-Fan der ersten Stunde bin, hat mich die auf der GC 07 gezeigte Version der Next-Gen-Episode ziemlich enttäuscht. Das altbekannte Lightgun-Gameplay macht zwar schon noch Spaß, irgendwie wirkt das Geschehen trotz diverser neuer Ansätze mittlerweile aber arg angestaubt. Dazu kommen eine neue Lightgun, die mein Herz in der ersten Anspiel-Session noch nicht erobern konnte, und eine schwache Grafik. Namco, bitte gib deinen Entwicklern noch ein paar Extra-Arbeitstage für dieses Spiel.

Wertung

  • PS3
    50
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel