Test - Tony Hawk's Pro Skater 2 : Tony Hawk's Pro Skater 2

  • PSone
Von Kommentieren

'Tony Hawk's Pro Skater 2' ist die konsequente Fortführung des Vorgängers mit einer Reihe an neuen Features, die im ersten Teil aus Zeitgründen keinen Platz mehr hatten. Welche das sind und ob der Nachfolger an die Originalität des ersten Teils anknüpfen kann, hat JSD für euch herauskristallisiert.

In dem Moment, wo ich hier diese Zeilen eintippe, fragte ich mich natürlich, ob ein Review überhaupt noch gefragt ist und nicht sowieso alle Kenner des ersten Teils das Sequel blind kaufen würden. Doch nachdem ich einige Spielstunden hinter mir hatte, legten sich meine Bedenken und ich möchte einfach klar aufführen, was in anderen Spieltests nicht in den Vordergrund gerückt wurde. Das Spiel hat bereits im Vorfeld sehr viele Lorbeeren bekommen, die allein auf die neuen Features zurückführen.

Davon gibt es wirklich eine ganze Menge, die ich natürlich erst einmal durchgehen werde. Der Nachfolger basiert auf dem ersten Teil und bietet damit die gleiche Engine, natürlich im verfeinerten Sinne, sowie fast die gleichen Grafiken. Hier hat Neversoft nicht mehr viel geändert, was auch wirklich nicht notwendig gewesen wäre, da der erste Teil die PlayStation schon sehr weit ausreizt und das Spiel nahezu perfekt spielbar ist. Diese zwei Stärken wurden also perfekt übernommen - ein erster Pluspunkt für das Spiel. Ehrlich gesagt habe ich, was das eigentliche Spielerlebnis anbelangt, keine neue Erfahrung machen können - es spielt sich gleich, obwohl sehr viele neue Tricks hinzugekommen sind.

Tony Hawk's Pro Skater 2
Ein recht simpler Trick - einer von Hunderten.

Ebenfalls übernommen wurde der Star des Spiels, 'Tony Hawk' selbst, der nicht nur auf dem Cover abgebildet und im Spiel als wählbare Figur zur Auswahl steht, sondern aktiv bei der Entstehung des Titels mitgewirkt hat, um zumindest die Tricks glaubhaft aussehen zu lassen. Neben ihm stehen weitere professionelle Skater wie Bob Burnquist, Steve Caballero, Kareem Campwell zur Auswahl. Insgesamt beläuft sich die Zahl auf 13 Profis. Doch es gibt noch weitere versteckte Charaktere, die wie die meisten Profis auch, zunächst einmal freigespielt werden sollen. Eine weitere Neuerung ist die 'Create-A-Skater'-Option, bei der ihr eigene Skater editieren könnt. Dies bezieht sich auf das Aussehen der Charaktere, aber auch auf die Eigenschaften der Spieler, die sich in folgenden Punkten unterscheiden: Air, Hang Time, Ollie, Tempo, Drehung, Landung, Fusswechsel, Rail-Balance und Manuals (genaue Informationen stehen im Handbuch). Diese Punkte gibt es auch für die professionellen Skater, die sich demnach in der Steuerung unterscheiden, aber auch im Spiel selbst nachrüstbar sind.

Tony Hawk's Pro Skater 2
Das Menü offenbart alle Spielmodi und Neuerungen.

Ihr könnt also wieder einmal durch fleissiges Zocken und erfüllen von Zielen Punkte einsacken, mit denen ihr die Statistiken aufbessern könnt. Darüber hinaus könnt ihr die wertvoll erspielten Punkte aber auch für neue Skateboardausrüstungen und neue Tricks verwenden. Möglich sind diese Dinge allerdings nur im 'Karriere'-Modus, der nahezu identisch mit dem ersten Teil ist. Im Modus 'Pro Level' müsst ihr wieder einmal bestimmte Punkte ertricksen, Tonnen umwerfen, Videokassetten einsammeln oder ähnliches. Erfüllt ihr diese Vorgaben, gibt es wie bereits erwähnt Punkte und neue Levels, Skater oder Turniere, bei denen ihr den ersten Platz erskaten sollt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel