Test - Tony Hawk's Pro Skater 3 : Tony Hawk's Pro Skater 3

  • PC
Von Kommentieren
Tony Hawk's Pro Skater 3
Bam Margera ist neu dabei. Er wurde durch die MTV-Sendung Jackass bekannt.
Aber nicht in allen Levels müssen solche Aufgaben erledigt werden: In drei Stages müsst ihr die Jury in einem Skateboard-Wettbewerb gegen andere Profis von eurem Können überzeugen. Dazu müsst ihr so viele Punkte wie möglich erreichen, ohne dabei aber zu stürzen, da dies die Wertung der Jury negativ beeinflusst. In jedem Level gibt es außerdem verschiedene weitere Dinge einzusammeln, wie ein neues Skateboard oder fünf so genannte 'Stat-Points' mit denen ihr die Fähigkeiten eures Skaters ganz nach euren Wünschen beeinflussen könnt.

Wurde der Karrieremodus bei den Vorgängern immer recht schnell langweilig, da immer die selben Aufgaben erledigt werden mussten, wird hier in 'THPS 3' für längeren Spielspaß gesorgt, da sich die Aufgaben bei verschiedenen Skatern teilweise ändern. Habt ihr den Karrieremodus mit einem Skater durch, werdet ihr mit einem individuellen Video und einem Secret belohnt. Die Videos haben leider ein kleines Format und die Qualität ist nicht optimal. Wahrscheinlich musste hier Platz auf der CD gespart werden.

Der Karrieremodus ist aber nicht alles ...
Neben dem Karrieremodus gibt es noch den 'Freeskate'-Modus, in dem man ohne Zeitbegrenzung in einem beliebigen bisher freigespielten Level skaten kann. Ihr könnt aber auch eure eigenen Skateparks bauen. Der zu diesem Zweck enthaltene Editor ist einfach zu bedienen, die vorhandenen 'Bausets' lassen aber nicht sehr viel Spielraum für innovative Parks übrig. Neben eigenen Parks kann man sich auch seinen eigenen Skater basteln. Dabei lässt sich so gut wie alles festlegen: Größe, Gewicht, Frisur, Klamotten, Tattoos, Schuhe und vieles mehr.

Multiplayer
Eine der wichtigsten Neuerungen in 'Tony Hawk 3' ist der Multiplayer-Modus. Zwar ist es im Gegensatz zu der Konsolenversion nicht möglich, im geteilten Bildschirm zu spielen, dafür ist aber das Spiel im Netzwerk oder über das Internet möglich. Hier waren die Entwickler scheinbar sehr ideenreich, denn sie haben einige neue Multiplayer-Modi mit ins Spiel gepackt. Neben dem bekannten Modus 'Trick Attack', in dem es darum geht, mehr Punkte als der Mitspieler zu erreichen, gibt es zahlreiche weitere neue Modi. Einer davon ist der 'Capture the Flag'-Modus, bei dem man im Team die Flagge des gegnerischen Teams klauen muss. Über das Internet und im LAN ist es möglich, mit insgesamt acht Spielern gleichzeitig zu spielen. Dafür sind aber dann teilweise die Levels zu klein und die einzelnen Spieler behindern sich oft gegenseitig.

Tony Hawk's Pro Skater 3
Mit solchen Special-Tricks muss versucht werden, die Jury zu beeindrucken.

Da man sich endlich mit anderen menschlichen Skatern auf der ganzen Welt über das Internet messen kann, bleibt auch der Langzeitspaß nicht auf der Strecke. Leider gibt es hier ein derzeit noch ungelöstes Problem, denn manche Spieler können nicht zu einem Server connecten. Meistens betrifft dies Spieler, die sich per DSL einwählen.

Die Steuerung
Die Steuerung in 'Tony Hawk 3' ist bei dem alten erfolgreichen und bewährten Prinzip geblieben. Mit den verschiedenen Tasten könnt ihr Flips, Grinds oder Airs durchführen. Wurde in 'THPS 2' der so genannte 'Manual' (Fahrt auf zwei Rollen) eingeführt, gibt es auch im dritten Teil eine sehr wichtige Neuerungen: der Revert. In 'Tony Hawk 2' war es dank des Manuals möglich, sehr lange Kombinationen von Tricks zu machen und sehr hohe Punktzahlen zu erreichen. Das Manko war aber, dass man darin keine Airs einbeziehen konnte, da dann der Trick nicht fortgeführt werden konnte. Das wird in 'Tony Hawk 3' mit dem Revert behoben: Landet man nach einem Sprung an einer Halfpipe, kann man mit dem Revert den Trick fortführen. Dadurch wird es möglich, enorme Punktzahlen zu erreichen. Profis erreichen so in einem Trick Punktzahlen mit mehr als 50 Millionen Zählern, wobei der Trick dann aber auch über zwei Minuten dauert. Dadurch ist das Spiel sehr auf die Kombination von vielen kleinen Flips und Grinds zu einer großen Kombination ausgelegt, so dass darum auch ein Gamepad das bevorzugte Spielgerät ist. Zwar ist das Spielen auch mit der Tastatur möglich, allerdings ist diese aufgrund der vielen Tasten, die gedrückt werden wollen, nicht unbedingt ratsam.

Einstellen könnt ihr die Steuerung bequem in einem externen Konfigurationsprogramm. Dabei zeigt 'THPS 3' aber auch kleine Mängel bezüglich der Unterstützung von Gamepads: Bei einigen Pads werden die Achsen nicht erkannt und können daher nicht benützt werden.

Die Grafik
Die Grafik wurde im Vergleich zu 'Tony Hawk 2' deutlich verbessert, sie ist aber auch nicht optimal ausgereizt, wenn man sie mit anderen aktuellen Spielen wie zum Beispiel 'Return to Castle Wolfenstein' vergleicht. Die Texturen in den Levels wirken wie gesagt teilweise etwas öde, die Animationen der Tricks und Stürze wirken aber sehr realistisch und sehen gut aus. In den vollen Genuss der Grafik kommt ihr aber erst, wenn ihr in den Optionen den 'Nebel' ausschaltet, denn sonst ist die Sichtweite beschränkt.

Tony Hawk's Pro Skater 3
In Kanada gibt es Schnee und Bäume.

Die bewegten Objekte in 'Tony Hawk 3', wie etwa die Fußgänger, bewegen sich recht flüssig. Nur die Autos in Los Angeles fahren etwas ruckartig um die Kurven. Teilweise gibt es auch Grafikfehler, wenn etwa das Skateboard plötzlich unter der Straße fährt. Solche Fehler sind zwar nicht die Regel, aber trotzdem nervig.

Der Sound
Fast schon traditionell gibt es bei der Hintergrundmusik in der 'Tony Hawk's Pro Skater'-Reihe nichts zu kritisieren. Mit dabei sind Songs von bekannten Bands wie beispielsweise den Red Hot Chilli Peppers oder Xzibit. Es sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein. Allerdings wird der Sound nach einer längeren Spielzeit nervig und langweilig, denn wenn man jeden Track hundertmal gehört hat, werden auch die besten Tracks öde. Übrigens gibt's den 'THPS 3'-Soundtrack auch auf CD zu kaufen.

Die sonstigen Soundeffekte sind mittelmäßig. Es gibt nichts zu kritisieren, sie sind aber auch nicht übermäßig gut, einfach Standard. Anscheinend gibt es aber einen Bug, denn bei mir waren nach einer bestimmten Spielzeit in einem Level keine Soundeffekte mehr zu hören.

 

Fazit

Gameswelt Redaktion - Portraitvon Gameswelt Redaktion
'Tony Hawk's Pro Skater 3' macht auf mich insgesamt einen genialen Eindruck und ist wohl in diesem Gebiet weiterhin die Referenz, an der sich andere Skateboardspiele messen müssen. Besonders gefällt mir, dass auf dem PC die Möglichkeit genutzt wurde, einen Online-Modus einzubauen. Schade nur, dass er nicht bei allen funktioniert. Bei der Hintergrundmusik wurde wieder eine gute Auswahl getroffen und durch leichte Veränderungen am Gameplay haben die Entwickler das Spiel noch spektakulärer gemacht und auch den Spielspaß gesteigert. 'THPS 3' ist für Fans des Genres ein Muss, aber auch für Laien auf diesem Gebiet sehr unterhaltsam und eine ernsthafte Option. Wer allerdings auch eine Next-Gen-Konsole besitzt, sollte sich lieber die Konsolenversion zulegen, da dort mit dem vorhandenen Gamepad einfach besser gespielt werden kann.  

Wertung

  • PC
    89
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel