Special - Top 10: Die besten Postapokalypse-Spiele : Spielspaß trotz Weltuntergang

    Von Kommentieren

    Platz 5: S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

    Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl in den 80er-Jahren bildet den Hintergrund für den Open-World-Shooter S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl, der lose auf dem russischen Science-Fiction-Filmklassiker von Andrei Tarkowski basiert. Die ausgetretene radioaktive Strahlung hat weite Teile des Umlandes in eine tödliche Ödnis und Lebewesen in gefährliche Mutanten verwandelt, aber auch neue Materialien mit erstaunlichen Eigenschaften von unschätzbarem Wert erschaffen.

    Darauf haben es rücksichtslose Schatzjäger, die sogenannten Stalker, abgesehen. Einer davon seid ihr. S.T.A.L.K.E.R. entstammt einer Zeit, als Open-World-Spiele noch versuchten, eine lebendige Welt mit zahlreichen Bewohnern und Gruppierungen zu simulieren, und nicht nur Sammelobjekte über ihr auskippten. Kürzlich wurde zu unserer großen Freude überraschend S.T.A.L.K.E.R. 2 angekündigt.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel