Special - Top 10 Arschlochaktionen: Ich will das nicht tun! : Wenn Spiele uns zwingen, schlimme Dinge zu tun

    Von Kommentieren

    Platz 1: The Witcher III – Das Baby im Ofen

    Im Rahmen der Nebenquest „Liebling der Götter“ ist Jarl Udalryk von einem finsteren Him besessen. Dass das nicht gesund ist, merkt ihr spätestens dann, wenn sich der Skelliger „im Auftrag der Götter“ ein Auge herausreißt. Um dem Treiben ein Ende zu setzen, muss der Him getäuscht werden. Dazu bedient sich Cerys einer ziemlich krassen Methode, ohne Geralt einzuweihen.

    Der Him muss glauben, dass eine Person etwas Furchtbares tut, um sich einen neuen Wirt zu suchen. Cerys stürmt mit Udalryks Baby in das Zimmer und drängt Geralt, den Säugling in den brennenden Ofen zu werfen. Die List funktioniert und der Him springt auf den Hexer über. Was zunächst grausam klingt, klärt sich allerdings schnell auf, als Cerys mit dem echten Baby auftaucht.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel