Komplettlösung - Torment: Tides of Numenera : Walkthrough: alle Gebiete gelöst, Tipps zu den Klassen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Torment: Tides of Numenera Komplettlösung: Die Untiefen des Flors

Ihr befindet euch im Rachen des Flors, wo ihr als Erstes mit Vonetian redet. Klickt die Zungenansammlung zu eurer Linken an und erlaubt ihr in euren Verstand einzudringen. Wehrt den Schmerz mit einer Gezeitenwelle ab und kontrolliert die Zungen mit eurem Intellekt. Verfrachtet die Kämpfer in der Mitte der Kammer in einen anderen Ort und unterbrecht die Verbindung.

Plündert die Nische im Norden und geht zum Murden zu eurer Rechten. Versucht mit ihm zu reden und konzentriert euch, damit ihr euch ihm näheren könnt. Schlagt ihn bewusstlos, durchsucht ihn und nehmt sowohl das Synth-Ei als auch den Süßigkeitenspender. Schaut euch letzteren in eurem Inventar an und nehmt ihn Stück für Stück auseinander, um ein paar Cyphers zu erhalten.

Lauft weiter, bis ihr auf einen Strudel stoßt, redet mit Siowan und fragt ihn, warum er sterben möchte. Tötet ihn jedoch nicht und durchsucht dafür die Nische im Norden. Folgt dem Gang nach Osten, bis ihr dem Geist von Artaglio begegnet, und wendet eine Gezeitenwelle an, um seinen Schmerz aufzunehmen. Bietet an, ihn in eurem Geist aufzunehmen und zieht ihn per Gezeitenwelle ins Labyrinth.

Schaut euch das Synth-Ei in eurem Inventar an und betrachtet das Bild auf der Oberfläche. Beobachtet eine Szene nach der anderen und hebt zwischendurch die orangefarbene Kreatur auf. Beobachtet die Szene auch dann, wenn ihr Schaden nehmt und schlussendlich sogar sterbt. Ihr landet in der Stille, wo ihr bei der Gelegenheit Artaglio im Nordosten aufsucht. Stellt eine Verbindung mit ihm her, um die nächste Fähigkeit zu lernen, und marschiert wie gewohnt durch das Portal, um zurück in den Rachen zu kehren. Benutzt erneut das Synth-Ei und betrachtet ein letztes Mal das Bild auf der Oberfläche.

Sprecht weiter rechts mit Dakore und quetscht ihn so lange aus, bis er euch von einem Schlund erzählt sowie einen Rastplatz für 120 Shin anbietet. Plündert die Nische im Norden und betrachtet den großen Anzug, der auf dem Boden liegt. Untersucht ihn mehrmals, um eine beugende Linse zu ergattern, und versucht die Geräte von der rechten Hand zu entfernen. Nutzt zu guter Letzt eure Geschwindigkeit und freut euch über eine Dichtungsbombe und ein Dichtungsspray.

Klickt die Zungenansammlung zu eurer Linken an und erlaubt auch ihr in euren Verstand einzudringen. Wehrt den Schmerz per Gezeitenwelle ab und kontrolliert die Zungen mit eurem Intellekt. Sorgt dafür, dass sich der Schlund offenbart, und schaut ihn euch aus der Nähe an. Redet sowohl mit Dakore als auch Siowan über den Schlund und überredet letzteren, dass er sich ihm offenbart. Geht durch das Portal und betretet die Kammer des Knochens.

Dort stoßt ihr auf fünf korpuskulare Schlünde, die relativ leicht zu bekämpfen ist. Zwar besitzen sie jeweils 40 Lebenspunkte, verursachen dafür aber kaum Schaden. Egal ob ihr sie bekämpfen wollt oder nicht: Geht mit einem eurer Charaktere zur Magenwand im Norden und greift mit eurer Geschwindigkeit in die Eingeweide. Daraufhin erscheint ein Schlund mitsamt Portal, welches ihr bei der nächsten Gelegenheit betretet.

Plündert die vergessene Nische, kehrt zurück in die Kammer der Knochen und untersucht das Gehirn im Südosten, falls ihr die korpuskularen Schlünde eliminiert habt. Setzt es mit einer Gezeitenwelle in Gang, inspiziert das Nervenbündel im Hirnstamm und findet per Wahrnehmung heraus, welche Körperteile der Kreatur vom Bündel gesteuert werden. Manipuliert zumindest die Rückennerven und verlasst die Kammer der Knochen.

Kehrt zurück zum Strudel und folgt dem Weg nach Süden, bis ihr ein paar räuberische Echos seht. Ihr könnt sie auf eigenen Wunsch bekämpfen und danach die Ecke im Nordwesten plündert. Ihr findet unter anderem ein paar Ringe, die sich bei genauerer Betrachtung in eurem Inventar als die Ringe der Verräter entpuppen. Zudem beherbergt die Leiche im Südwesten ein gehorsames Seil.

Kehrt wieder zurück zum Strudel und benutzt das Dichtungsspray, um den oberen Abfluss zu blockieren. Geht zu den Röhren und bindet sie entweder mit dem gehorsamen Seil zusammen (falls ihr die räuberischen Echos bekämpft habt) oder mittels eurer Geschwindigkeit. Verstopft zu guter Letzt den Schließmuskel zu eurer Linken per Dichtungsbombe oder Synth-Ei. Legt eine weitere Rast bei Dakore ein und springt anschließend in das Loch, das sich unter dem Strudel verbarg.

Geht ein paar Schritte nach Nordwesten, woraufhin die nächste Krise startet. Ihr müsst in dieser so schnell wie möglich den Eingang zum Herz der Flor erreichen und euch dabei erneut gegen korpuskulare Schlünde zur Wehr setzen. Vorweg: Weil mit jeder Runde ständig neue Gegner nachrücken, solltet ihr sie so gut es geht ignorieren. Dafür kämpft auf eurer Seite die Kreatur Abykos, die zumindest ein paar der Schlünde für euch ablenken wird.

Euer Weg zum Eingang wird von mehreren weißen Säcken versperrt, die ihr entweder mit Kraft zerschlagen oder dem transdimensionalen Skalpell zerschneiden könnt. Der wichtigste Tipp in dieser Krise lautet: Tut dies auf gar keinen Fall! Sobald ihr auch nur einen Sack gewaltsam kaputt macht, tauchen vier feindlich gesinnte Kultisten auf und erhöhen den Schwierigkeitsgrad des Kampfes immens.

Des Rätsels Lösung liegt in den Zungenansammlungen begraben, von denen es vier Stück gibt: zwei auf der linken und zwei auf der rechten Seite. Sobald ihr eine davon erreicht und wie gewohnt mit eurem Intellekt kontrolliert, verschwinden zwei Säcke in eurer Nähe. Es reicht aus, wenn ihr entweder die Zungenansammlungen auf der linken oder die auf der rechten Seite kontrolliert, um einen Weg zum Eingang zu ermöglichen.

Der Haken: Sobald ihr den Eingang erreicht habt, benötigt ihr drei weitere Züge und sehr viel Kraft, um ihn überhaupt zu öffnen. Zwar könnt ihr ihn auch mit dem transdimensionalen Skalpell aufschneiden, was allerdings nur mit dem Charakter funktioniert, der diese Waffe bei sich trägt.

Alternativ dazu könnt ihr alle vier Zungenansammlungen bändigen, indem ihr eure Gruppe gleich zu Beginn aufteilt und in verschiedene Richtungen schickt. Habt ihr es geschafft, dann könnt ihr direkt zum Eingang marschieren und benötigt nur noch eine weitere Aktion, um ihn zu öffnen.

Ansonsten handelt es sich bei dieser Krise um ein kleines Geduldsspiel, weil eben nach jeder Runde ein neuer korpuskularer Schlund hinzukommt und das Gebiet regelmäßig durch Beben erschüttert wird, aufgrund derer die meisten eurer Charaktere umfallen. Lasst euch davon nicht beeindrucken und haltet an einer der beiden beschriebenen Taktiken fest, um den Eingang zu öffnen und ins Herzinnere zu gelangen.

Dort nähert ihr euch den zahlreichen Zungen im Norden und bittet eure Gruppenmitglieder um Rat. Überredet sie nacheinander, mit euch zu kommen, und redet mit dem Herz. Fragt nach Ishen und erlangt nach und nach die Kontrolle über das Herz, in dem ihr ständig euren Intellekt anwendet. Wenn ihr alle Prüfungen dieser Art erfolgreich besteht, dann erhöht sich sogar euer maximaler Intellekt-Wert um zwei Punkte.

Öffnet den transdimensionalen Riss, um Ishen zu befreien, und absolviert eine weitere Intellekt-Prüfung. Helft der Flor bei ihren Erinnerungen, bis Mazzof hinter euch erscheint. Redet mit ihm, freut euch über seinen Lebensbildbetrachter und marschiert durch das neue Portal zu eurer Linken.

Eine Anmerkung zum Schluss: Ihr könnt das Herz anstatt mit Intellekt auch mit eurer Kraft oder in Kombination mit dem Skalpell eurer Geschwindigkeit bändigen. Allerdings müsst ihr dann mit weiteren Gegnern rechnen, die auch das Herz zu seiner Verteidigung vorsetzt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel