Komplettlösung - Torment: Tides of Numenera : Walkthrough: alle Gebiete gelöst, Tipps zu den Klassen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Torment: Tides of Numenera Komplettlösung: Gebiete: Circus Manor, Aufträge: Geliebte Sklavin, Hinrichtungsaufschub, Beleazar und die Bestie, Des Kummers Beute, Ausgeliehen und Verloren

Marschiert über die Westbrücke von Klippenrand, um nach Circus Minor zu gelangen. Lauft weiter nach links und durch den erstbesten Torbogen im Süden. Haltet euch rechts, bis Rhin erstarrt und eine Frau wiedererkennt. Versprecht ihr, dass sie nie wieder ein Sklave sen werde, und redet mit Tol Maguur, woraufhin der Nebenauftrag “Geliebte Sklavin“ beginnt. Erneut stehen euch drei Optionen zur Verfügung, wie ihr den Job erledigen könnt:

1) Redet mit Tol Maguur und sprecht euch gegen die Abmachung aus. Fragt, ob sie die Gezeiten gegen euch eingesetzt hat, und überredet sie mit eurem Intellekt, Rhin gehen zu lassen. Willigt ihrem Vorschlag zu und erlernt die Gezeitenaffinität.

2) Übergebt Rhin an Tol Maguur und kauft sie sogleich für 200 Shin frei.

3) Droht Tol Maguur und kämpft sowohl gegen sie als auch ihre drei Sklavenhändler. Ihr solltet hierfür sicher stellen, dass eure Gruppenmitglieder bereits während des Gespräches in der Nähe von Tol Maguur stehen und somit gleich in den Kampf eingreifen können. Davon abgesehen solltet ihr euch als Erstes um den Bogenschützen im Süden kümmern und euch danach auf Tol Maguur stürzen.

Wir haben uns für die erste Option entschieden, weil sie die kostengünstigste ist und ihr so die nützliche Gezeitenaffinität erlernt.

Marschiert zu Zaofi, dem Bildhauer, und wendet Anamnese an, sobald er euch sein Kunstwerk präsentiert. Redet weiter mit ihm, um den Auftrag “Des Kummers Beute“ zu starten, und geht danach noch ein paar Schritte nach links. Ortet sowohl die beiden Erwachsenen Paja und Kellenor als auch den Jungen Jherem und redet abwechselnd mit den dreien. Ihr erfahrt nach einer Weile, dass der Junge aus der Vergangenheit stammt. Ihr solltet ihm die Wahrheit sagen und somit Hoffnung machen, dass er irgendwann nach Hause gelangt.

Lauft zur Menschenmenge im Nordwesten und redet mit Tybir. Fragt ihn über die Hinrichtung seines Freundes Ris aus und hört euch seinen Befreiungsplan an, gleichwohl er viel zu kompliziert ist. Nehmt den Auftrag “Hinrichtungsaufschub“ an und entscheidet euch für eine der folgenden Optionen, die bedeutend unkomplizierter als Tybirs Plan sind:

1) Redet mit der unbewegten Frau und fragt, warum sie zuschaut. Überzeugt sie mit eurer Überredungskunst, dass sie eigentlich etwas unternehmen will. Sollte dies nicht auf Anhieb klappen, dann wendet die vorhin erlernte Gezeitenaffinität an, um die Menschenmenge anzustacheln.

2) Redet mit dem aufgeregten Mann und sprecht mit ihm über die Hinrichtung. Überzeugt ihn davon, dass Ris nicht der richtige Verräter sei. Geht zum entsetzten Mann und provoziert ihn damit, dass dieses Schrecken andere Verbrecher abhalten würde. Gebt ihm Recht und überredet auch ihn. Sprecht mit der verblüfften Frau und stellt Ris Schuld in Frage. Werft ihr vor, dass sie einen Unschuldigen beim Sterben zusehen würde, und überzeugt sie, dass sie euch helfen solle. Sprecht abschließend mit der unbewegten Frau und erzählt ihr, dass viele in der Menschenmenge ihrer Meinung seien und man den Levis vier zu eins überlegen sei. Daraufhin zettelt sie auch ohne eure Überredungskünste eine Revolte an,.

Egal auf welche Weise ihr Ris befreit habt: Beruhigt ihn und geht alle Dialogoptionen durch. Behauptet am Ende, dass Tybir Ris entschädigen soll. Danach könnt ihr Tybir in eure Gruppe aufnehmen, falls ihr noch einen Platz übrig habt. Falls nicht, dann findet ihr ihn fortan ganz im Nordwesten von Karawanserai.

Sucht den Waffenhändler im Westen auf und geht danach zu Steristi sowie Falina zu eurer Rechten. Redet mit den beiden, bis ihr den Nebenauftrag “Ausgeliehen und Verloren“ erhaltet. Plaudert als Nächstes mit dem Jungen namens Otero, den Rhin sogleich erkennt. Behauptet, dass er sie sicherlich nicht verraten habe und quetscht ihn über alle möglichen Themen aus.

Als Nächstes sind Canadu und El-Jinto an der Reihe, die rechts vor dem großen gläsernen Käfig stehen. Redet abwechselnd mit den beiden, bis sie euch alle Geschichten erzählt haben. Das Zuhören lohnt sich jedenfalls, weil ihr nach und nach ein paar Erfahrungspunkte ergattert. Zudem bietet sich El-Jinto an, den Kristallapparat zu reparieren, gleichwohl er euch nicht begleiten kann.

In Richtung Norden steht ein Mann namens Beleazar, den ihr über die Kreatur im gläsernen Käfig befragt und der euch den Nebenauftrag “Beleazar und die Bestie“ anbietet. Lügt ihn an und behauptet, dass euch Min von Tan-Liang geschickt habe. Gebt vor, ihm zu helfen und die Kreatur zu stehlen. Danach habt ihr zwei Möglichkeiten:

1) Ihr könnt Beleazars Plan durchführen und den Teleportationsapparat rechts am Käfig befestigen: Daraufhin werden El-Jinto und Canadu wütend davonziehen, während ihr zum Riff der gefallenen Welten marschieren und die Kreatur im Südosten bekämpfen müsst. Kehert zurück zu Beleazar und holt euch eure Belohnung ab.

2) Geht zu El-Jinto, verratet Beleazar und schlagt vor, dass er seine Notizen erhalten solle. Sobald Beleazar wutentbrannt zu euch läuft, gebt ihr ihm El-Jintos Notizen, um den Nebenauftrag erfolgreich zu beenden und einen psychischen Wächter zu erhalten.

Wir haben uns für die zweite Option entschieden.

Sucht den Genozid im Nordwesten auf und redet mit ihm. Lasst zwischendurch die Erinnerung zu, sobald ihr eine spürt, und geht anschließend nach Osten zur Treppe. Lokalisiert neben ihr Philetis, der euch zahlreiche Fragen stellt und dem ihr andersherum nur mit eurem Intellekt ein paar Antworten entlockt. Zudem könnt ihr zu guter Letzt die vorhin erlernte Gezeitenaffinität anwenden.

Besucht abschließend das Kulisten-Lager im Norden von Circus Manor auf und redet mit Casmeen und Mimeon. Erzählt ihnen von der Resonanzkammer und sagt, wo sie sich befindet. Behauptet, nicht der Wandelnde Gott zu sein, und akzeptiert ihren Auftrag, die Uhr zu reparieren. Bevor wir uns jedoch dieser Aufgabe widmen, beschreiben wir das finale Gebiet der Stadt und schließen sämtliche Nebenaufträge ab. Habt ihr daran kein Interesse, dann springt direkt zum Kapitel “Das Schalltote Lazarett (Fortsetzung)“.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel