Preview - UEFA EURO 2004 : UEFA EURO 2004

  • PS2
Von Kommentieren

Verbesserungen im Detail
Man mag es kaum glauben, aber sogar auf dem Platz hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan: 'Euro 2004' wendet sich von dem Arcade-Gameplay alter Teile so stark ab, wie es kein Fußball-Titel aus dem Hause Electronic Arts jemals zuvor getan hat. Das Spieltempo wurde noch einmal deutlich heruntergeschraubt, weswegen ihr nun weitaus mehr Zeit für einen geordneten Aufbau habt. Tore aus Alleingängen sind daher seltener geworden und das gradlinige Entlangrennen an der Seitenlinie, um einen simplen Kopfball-Treffer zu erzielen, hat abgenommen. Erfolgversprechender ist das gepflegte Kurzpass-Spiel in Verbindung mit Schüssen aus der Distanz – konntet ihr früher noch auf Versuche außerhalb des Strafraums ruhigen Gewissens verzichten, dreht sich der Ball neuerdings recht gerne mal um den Torwart herum in den Kasten. Neue Tricks und Star-Moves erweitern zudem die Dribbling-Fähigkeiten eurer Mannen.

Erhalten geblieben ist dagegen das System für Eckbälle und Freistöße, welches sich in 'FIFA 2004' weitgehend bewähren konnte: Ruht der Ball, habt ihr die Wahl, ob ihr direkt den Abschluss wagen wollt oder lieber eine vorgegebene Variante auswählt und dann einen beliebigen Spieler in Richtung Tor steuert. Könnt ihr euch gegen die Verteidiger durchsetzen und erreicht einen bestimmten Punkt im Strafraum, ist ein Treffer beinahe vorprogrammiert. Dennoch sind die Standardsituationen etwas schwieriger geworden, was im Wesentlichen an der verbesserten KI der Abwehr liegen dürfte.

Das gibt nur ein Rudi Völler!
Auch abseits des eigentlichen Spiel-Geschehens kam es zu etlichen kleinen Optimierungen: Am auffälligsten dürfte anfangs sein, dass die Akteure neue Animationen spendiert bekamen, so dass sie nun unter anderem wieder Flugkopfbälle und Fallrückzieher ausüben können. Neben bereits erwähnten Special-Moves fielen uns außerdem neue Schussvarianten wie zum Beispiel ein Lupfer über den Torwart ins Auge. Dank der offiziellen Lizenzen sehen wir all das in den echten Stadien der Europa-Meisterschaft. Und nachdem Pierre Luigi Colina schon das Cover von 'Pro Evolution Soccer 3' zieren durfte, hat er nun ebenso Einzug in die Spiele von Electronic Arts gehalten: Statt 08/15-Schiris hauen uns in 'Euro 2004' echte FIFA-Männer gelbe und rote Karten um die Ohren.

Um die EM-Atmosphäre abzurunden, haben die Entwickler alle Vereinsgesänge durch das standesgemäße Länder-Gegröle der Fans ausgetauscht, welches erstaunlich nah an das jeweilige Original herankommt. Über die deutsche Sprachausgabe des Spiels können wir allerdings noch kein Urteil fällen; unsere Preview-Version enthielt lediglich die englischen Kommentator-Phrasen.

 

Fazit

von Fabian Walden
'Euro 2004' ist keine Offenbarung, aber eine konsequente Fortsetzung von 'FIFA 2004' – und gefällt mir schon in der Preview-Version deutlich besser als das Original. Das verlangsamte Spieltempo, die erhöhte Trefferquote durch Distanzschüsse, die etwas entschärften Flanken und Standardsituationen tun dem Spiel spürbar gut. Was ich mir für die Vollversion noch wünsche, ist zum einen eine bessere Kamera-Perspektive bei Eckbällen und Freistößen, zum anderen ein echter Missionsmodus, welcher mir einige Aufgaben stellt, anstatt mich nur bestimmte Spielstände erzeugen zu lassen. Aber auch ohne dieses Feature würde ich der EM mit Freude entgegenblicken: Wenn der wirkliche Fußball mal wieder zu langweilig wird, werde ich auf PC und Konsole einen tollen Ersatz finden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel