Test - Valkyrie Profile 2: Silmeria : Eine Prinzessin stellt sich den nordischen Göttern.

  • PS2
Von Kommentieren

Wenn die Macher von ’Star Ocean’ im Auftrag von Square Enix ein neues Rollenspiel präsentieren, dann horchen Rollenspiel-Feinschmecker auf. ’Valkyrie Profile: Silmeria’ will mit einem packenden Spielkonzept, einer originellen Handlung und einer aufwändigen Grafik das Letzte aus der PS2 herauskitzeln. Ein RPG-Pflichtkauf auf der betagten Sony-Konsole?

Schizophrenes Abenteuer

Wenn die Macher von ’Star Ocean’ im Auftrag von Square Enix ein neues Rollenspiel präsentieren, dann horchen Rollenspiel-Feinschmecker auf. ’Valkyrie Profile 2: Silmeria’ will mit einem packenden Spielkonzept, einer originellen Handlung und einer aufwändigen Grafik das Letzte aus der PS2 herauskitzeln. Die Handlung beginnt mysteriös. Die junge Prinzessin Alicia lebte einst in ihrem Köngreich friedlich vor sich hin. Doch plötzlich hörte sie eine Stimme, die sonst niemand vernehmen konnte, und das adelige Mädel sprach auch noch zu dieser Stimme. Der Königshof ist nicht gerade davon begeistert, sondern hält Alicia für verrückt. Am Ende wird sie gar aus dem Schloss verbannt. Nach und nach erfährt die schüchterne Heldin, dass die Stimme in ihr eine Valkyrie namens Silmeria ist. Diese ist weitaus aggressiver als Alicia und übernimmt in Krisensituationen die Kontrolle über ihren Wirt. Ansonsten hält sich Silmeria auch nicht gerade mit Kommentaren zurück.

Silmeria versucht, andere Valkyrien aufhalten. Diese klauen Seelen und versuchen so, Götter zu besiegen. Rund um diese Schlacht der nordischen Götterwelt entfaltet sich das ganze Abenteuer, das sowohl von der nordischen Mythologie als auch von Mangas inspiriert wurde. Die Handlung spielt etwa einhundert Jahren vor dem ersten Teil, so können auch diejenigen der Story folgen, die den Erstling nicht gespielt haben. Ihr erkundet die verschiedenen Schauplätze der Welt aus einer Art Seitenperspektive, wohingegen ihr die einzelnen Orte auf einer Karte auswählt. Gleich zu Beginn des Spiels erkundet ihr eine Stadt, wo ihr auf den Rabauken Rufus trefft. Dieser begleitet euch fortan und kämpft in den Gefechten mit. Später kommen noch weitere Leute zu eurer Heldentruppe hinzu.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel