Test

Will Rock

Will Rock

  • PC
I want to rock! So das Motto des 'Serious Sam'-Klons 'Will Rock' - oder ist es doch innovativer als so mancher denkt? Massig Monster aus der griechischen Mythologie gepaart mit ordentlichen Krachmachern und einer heldenhaften Story sollen den Spieler in die fabelhafte Welt der Griechen bannen und gleichzeitig für ordentlichen Spaß sorgen.

Will Rock
Kleine Skelette.

In Geschichte gut aufgepasst?
Eigentlich wollte William 'Will Rock’ Rockwell nur an einer einfachen Expedition über das alte Griechenland teilnehmen, doch als das Camp vor einem geheimnisvollen Tempel von Terroristen überfallen und die schöne Tochter des Expeditionsführers gekidnappt wird, bleibt Will Rock keine andere Wahl. Schwer bewaffnet macht er sich auf die Verfolgung der Terroristen, um die schöne Tochter zu befreien. Doch als wäre die Situation nicht schon kompliziert genug, haben die Terroristen auch noch die Götter zornig gemacht, die nun alles daran setzen, ihren Tempel mit allen Mitteln zu beschützen. Eine lange, gefährliche und actionreiche Reise durch das alte Griechenland beginnt.

Will Rock
Das könnte ins Auge gehen.

Nichts für Mythologie Fans
Zum größten Teil trifft man auf seiner Reise auf Monster aus der Mythologie Griechenlands. So bekämpft man Zentauren, Zyklopen, Skelette und sogar Zeus selbst. So skurril diese Gegner auch sein mögen, sie haben alle eins gemeinsam: Sie kommen immer in Massen. Man fühlt sich schnell an ein 'Serious Sam' erinnert, und das nicht nur wegen der ähnlichen Grafik. Um dieser Invasion entgegenzuwirken, könnt ihr euch elf Waffen zur Hilfe nehmen. Vom einfachen Schrotgewehr bis hin zur Scharfschützen-Armbrust mit Brandgeschossen und der so genannten Medusa-Kanone, welche Gegner in Stein verwandelt, ist alles vertreten, was ein Ego-Shooter-Herz begehrt. Hierbei sollte man vor allem die spaßigen Waffeneffekte hervorheben. So blähen sich der Gegner nach einem Treffer aus der Chemie-Kanone auf, bis sie platzen. Außerdem gibt es für jeden Gegner die passende Gegenwaffe - so bekämpft man die einfachen Skelette am besten mit der Schrotflinte, da sie immer in Massen auftreten und nicht viel vertragen. Für die größeren dagegen empfiehlt sich eher der Raketenwerfer. Zusätzlich hat jede Sorte von Gegner auch ihre eigenen Attacken. Tiger versuchen beispielsweise, euch solange zu umkreisen, bis ihr den Überblick verliert und diese euch dann aus dem Hinterhalt anfallen.

Will Rock
Große Levels.

Fast so langweilig wie Geschichtsunterricht
Viele werden nun denken, dass sich das alles doch eigentlich ganz spaßig anhört. Ist es aber nicht. An die Gegnermassen von 'Serious Sam' kommt der Titel lange nicht heran, und auch die Grafik ist etwas schlechter. Hinzu kommt die sehr in die Länge gezwungene Story. Viele mögen sagen, dass 'Serious Sam' auch in die Länge gezogen war, jedoch fehlen bei 'Will Rock' solch spaßige Elemente wie riesige Außenlevels, eine große Auswahl an Waffen oder die riesigen Endgegner. Die meiste Zeit rennt man durch die verschachtelten, meistens gleich aussehenden Levels, um einfache Schalterrätsel zu lösen um dann in einem neuen Raum wieder immer die gleichen Monster zu bekämpfen. Die richtige Herausforderung fehlt ebenfalls; einer der Hauptgründe, warum schnell Langeweile aufkommt. Dazu kommt die extrem dumme Gegner-KI. Diese schafft es nicht einmal, um eine Ecke herumzulaufen, sondern versucht viel eher einen direkten Weg zum Spieler zu finden, wodurch sie immer an Wänden hängen bleibt.

Fazit

Erst hat mir 'Will Rock' sehr gut gefallen, doch mit der Zeit nahm das immer mehr ab. Die Levels sind einfach nicht abwechslungsreich genug, von den Gegnern mal ganz zu schweigen. Das einzige, was mich gegen Ende noch gefesselt hat, war die neuen Waffen auszuprobieren. Wäre die Grafik bei 'Will Rock' noch detailreicher gestaltet worden und die Story weiter ausgebaut, hätte 'Will Rock' sicher in den Top Ten landen können. Einige gescriptete Zwischensequenzen wären da sicher hilfreich gewesen. Eigentlich schade, denn der Multiplayer Modus ist recht spaßig geworden und dass der Titel Potential gehabt hätte, bemerkt man während dem Spielen immer wieder.  

Wertung

  • PC
    -
    /10