Preview - Wolfenstein 2: The New Colossus : E3: Eine neue Zeitrechnung

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Auf der kurzen Bethesda-Pressekonferenz im Rahmen der E3 enthüllte Entwickler MachineGames die offizielle Fortsetzung zu Wolfenstein. The New Colossus ließ sich in Los Angeles auch anspielen. Wir verraten euch, ob der zweite Streich des Überraschunghits vor zwei Jahren nochmal zünden kann oder dem First Person Shooter rund um B.J. Blazkowicz langsam die Luft ausgeht.

Der auf der E3 gezeigte Ausschnitt knüpft fast am Ende des ersten Teils an. Zumindest wird klar, B.J. Blazkowicz hat die dramatischen Schlusssekunden des Erstlings überlebt. Doch er sitzt mittlerweile im Rollstuhl. Wie genau er in die unbequeme Lage kam, möchte Entwickler MachineGames auf der E3 noch nicht enthüllen. Ist nicht weiter schlimm, sich darüber den Kopf zu zerbrechen ist eh Quatsch. Das U-Boot, in dem sich der Held und seine Crew befinden, die man aus dem ersten Teil kennt, wird von Nazis überfallen, angeführt von Irene Engel, die im vorherigen Shooter-Ausflug nicht ins Gras gebissen hat und dieses Mal als Oberbösewichtin fungiert.

Rollende Kampfmaschine

Der im Rollstuhl sitzende B.J. Blazkowicz ist ein gebrochener Mensch und sieht sich selbst als Belastung an. Trotzdem mäht ihr in seiner Haut mit einer Maschinenpistole bewaffnet Dutzende Feinde nieder. An den Spielmechaniken hat sich nicht viel geändert. Medipacks verschiedenster Arten päppeln euch auf, solltet ihr Schaden genommen haben. Überschreitet ihr die Maximalenergie, habt ihr zeitweise Overheal. Gegner hinterlassen Rüstung, die zusätzlichen Schutz bieten, aber ihr findet in der Gegend verstreut auch Westen. Aufsammelbare Dokumente geben euch einen tieferen Einblick in die Welt von Wolfenstein 2: The New Colossus.

Wolfenstein II: The New Colossus - E3 2017 Collector's Edition Trailer
Dieser weitere Trailer zu Wolfenstein II: The New Colossus stellt euch die Collector's Edition vor.

Es ist aber das besondere Flair, das Wolfenstein auch im zweiten Teil so unterhaltsam macht. Das schwedische Entwicklerstudio hat ein Gespür für interessante Charaktere und schmissige Dialoge. So erfahrt ihr, dass Irene Engel eine Tochter hat, die mit den Machenschaften der Mutter nicht wirklich d’accord geht, aber auch (noch?) nicht den Mumm in den Knochen besitzt, der Erziehungsberechtigten die Stirn zu bieten.

Bevor es zu einem klimaktischen Höhepunkt kommt, der erklärt, wie es B.J. Blazkowicz schafft, den Rollstuhl zu verlassen, ist Schicht im Schacht. Die präsentierte PC-Version überzeugt schon jetzt mit einer hübschen optischen Präsentation und flotter Action. Besonders das Design, in diesem Fall das U-Boot, ist so herrlich abgefahren, dass es schon leicht in die Steampunk-Richtung schielt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel